AA

Griechenland-Milliarden für Österreicher verloren

Die Mehrheit der Österreicher sieht die Hilfsgelder für Griechenland als verloren an. 40 Prozent der Befragten glauben, dass "nichts" und 44 Prozent, dass "ein geringer Teil" zurückbezahlt werden wird. Nur 12 Prozent sind der Meinung, dass alles beziehungsweise ein größerer Teil der Milliarden zurückfließen dürfte. Das ist das Ergebnis einer OGM-Umfrage für das ORF-Wirtschaftsmagazin "Eco".


21 Prozent der Befragten attestieren den Politikern und Experten, sich “geirrt, sich zu wenig ausgekannt” zu haben. 60 Prozent sind sogar der Auffassung, dass diese “nicht die Wahrheit gesagt” haben.

Allerdings hat die Akzeptanz der Hilfszahlungen zugenommen: Die Zustimmung lag im April 2010 bei 15 Prozent, im Mai 2011 bei 18 Prozent und im Dezember 2012 bei 29 Prozent. Gegen die Finanzhilfen waren im April 2010 77 Prozent, im Mai 2011 76 Prozent und nun im Dezember 2012 noch 59 Prozent der Österreicher.

  • VIENNA.AT
  • Griechenland-Milliarden für Österreicher verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen