Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Gratisparken" am 8. Dezember in Wien

An Feiertagen wie dem 8. Dezember gilt die Kurzparkzonenregelung nicht
An Feiertagen wie dem 8. Dezember gilt die Kurzparkzonenregelung nicht ©VIENNA.at (Sujet)
Bekanntlich halten zu Mariä Empfängnis am 8. Dezember 2015 die Geschäfte offen. Obwohl Parkplätze in und rund um die Einkaufsstraßen in Wien Mangelware sein werden, wird es eine Erleichterung für die Autofahrer geben.

Der ÖAMTC erinnert, dass an gesetzlichen Feiertagen die Kurzparkzonenregelung außer Kraft ist. Es müssen daher keine Parkscheine ausgefüllt werden.

Ausnahmen der Regelung

Aber Vorsicht: Es gibt Ausnahmeregelungen. So gilt die Kurzparkzonenregelung bei der Stadthalle auch an Feiertagen von 18 bis 22 Uhr. Ebenso müssen bei Bahnhöfen und Spitälern Kurzparkscheine ausgefüllt werden, so der ÖAMTC.

Falschparker werden zur Kasse gebeten

Verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge werden rigoros abgeschleppt. Das kostet laut ÖAMTC saftige 242,- Euro. Die Gebühr für die Verwahrung des Fahrzeuges am Abschleppplatz der MA 48 in Simmering beträgt 9,- Euro pro Tag.

Die Strafe schlägt bei verkehrsbehinderndem Parken in der Regel mit 108,- Euro (bis zu 726,- Euro bei schweren Vergehen – etwa das Parken auf Behindertenparkplätzen) zu Buche. Wer dann noch sein Auto mit dem Taxi holt, zahlt insgesamt fast 400,- Euro.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Gratisparken" am 8. Dezember in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen