AA

Goce Ilievski im Merikon - Art Room

Botschafter d. Rep. Mazedoniens Herr Prof. Dr. Gjorgji Filipov mit Delegation
Botschafter d. Rep. Mazedoniens Herr Prof. Dr. Gjorgji Filipov mit Delegation ©Heinz Franz
Goce Ilievski bei Merikon

In der Galerie Merikon, Palais Esterházy in der Wallnerstraße 4 wurde am letzten Freitag (3.6.2011) Werke des jungen mazedonischen Künstlers Goce Ilievski erstmals in Österreich ausgestellt. Leider war Ilievski terminlich verhindert und konnte an der Vernissage nicht teilnehmen.

Als besonderen Ehrengast konnte der Botschafter der Republik von Mazedonien, Herr Prof. Dr. Gjorgji Filipov mit einer kleinen Delegation der Botschaft begrüßt werden. Zahlreiche Besucher – darunter auch viele Künstler – betrachteten und diskutierten die Bilder Ilievskis am Eröffnungstag.

Der Künstler besticht durch seine große Variation an Motiven. Es gelingt ihm, nicht nur bei seinen Portraits sondern auch bei alltäglichen Motiven, dem Betrachter eine große Intensität an Ausdruckskraft zu vermitteln.

Generell erscheinen die Bilder schwermütig. Bei den Portraits gibt es kaum lachende Gesichter und wenn ja, dann meint man in den Augen doch noch Wehmut oder Aussichtslosigkeit zu erkennen.
Selbst die sehr realistischen und detailreich gestalteten Aktbilder vermitteln eine gewisse Hilflosigkeit oder hoffnungslose Sehnsucht, die mittelbar zu spüren ist.

Goce Ilievski, geboren am 8. Februar 1988 in Skopje, ist Absolvent der Hochschule für angewandte Kunst “Lazar Licenoski” in Skopje. Er graduierte auf der Fakultät der Bildenden Künste mit Richtung Malerei , Schwerpunkt Konservierung und Restauration in der Klasse von Zaneta Vangeli.

Die Ausstellung wird noch bis 19. 6. 2011,
wochentags von 18.00-21.00 Uhr zu sehen sein.

Kontakt: Hr. Konstantin Chatziathanassiou 0664 32 0 34 36

Wallnerstraße 4,1010 Wien, Austria

  • VIENNA.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Goce Ilievski im Merikon - Art Room
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen