Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Glatteis: Zahlreiche Unfälle in und um Salzburg

Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse ereigneten sich zahlreiche Verkehrsunfälle.
Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse ereigneten sich zahlreiche Verkehrsunfälle. ©Aktivnews
Bedingt durch Glatteis kam es am Donnerstag im Salzburger Land, im angrenzenden Oberösterreich und Bayern zu zahlreichen Unfällen und großen Verkehrsbehinderungen. Teilweise kam der Verkehr zum Erliegen.
Crash auf der B20
Sperre beim Lieferinger Tunnel
OÖ: Lkw-Unfall in Suben
Eisglätte in Salzburg
Winterwetter sorgt für Chaos

In Adnet (Tennengau) kam eine 22-jährige Halleinerin mit ihrem Pkw auf dem sogenannten Kirchenbühel ins Schleudern und stieß frontal gegen einen Linienbus der Post. Die Frau erlitt durch den Aufprall Wirbelsäulenverletzungen und wurde im UKH Salzburg stationär aufgenommen. Der 50-jährige Buslenker und die Fahrgäste blieben bei dem Unfall unverletzt. Am PKW entstand Totalschaden und der Bus wurde schwer beschädigt.

B20: 10 km Stau nach Unfall

Vier Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall auf der B20 in Laufen (Lkr. Berchtesgadener Land). Bei spiegelglatter Fahrbahn sind gegen 17.00 Uhr zwei Pkw zusammengeprallt, ein nachfolgender Wagen konnte nicht mehr bremsen und prallte auf einen stehenden Wagen. Dabei wurden die Insassen der Fahrzeuge mittelschwer bzw. leicht verletzt.

Drei der Verletzten wurden mit Rettungswagen nach medizinischer Erstbehandlung in die Klinik nach Oberndorf gebracht. Die B20 musste für etwa eine Stunde voll und eine weitere Stunde halbseitig gesperrt werden. Aufgrund des Feierabendverkehrs entwickelte sich ein etwa zehn Kilometer langer Stau zurück bis Freilassing Nord. Weiters ereigneten sich noch drei Unfälle im Stau, wo Fahrzeuge von der Straße abkamen und durch einen Abschleppwagen aus dem Straßengraben gezogen werden mussten. Zudem mussten mehrere Fahrzeuge, bei denen im Stau die Batterie zusammengebrochen war, fremdgestartet werden.

Glatteis: Vier Unfälle in Oberösterreich

Auch im angrenzenden Oberösterreich ereigneten sich am Donnerstag bei winterlichen Verhältnissen mehrere Verkehrsunfälle. Im Bezirk Schärding krachte es gegen 16.00 Uhr im Ortsgebiet von Suben.

Ein 44-jähriger Kraftfahrer aus Linz stieg wegen eines entgegenkommenden Lkw auf die Bremse und wollte seinen Sattelzug zum Anhalten bringen. Wegen der spiegelglatten Fahrbahn kam er ins Rutschen, auf die linke Fahrbahnseite und prallte gegen das entgegenkommende Fahrzeug. Der 44-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß im Führerhaus eingeklemmt und musste von der FF St. Marienkirchen mit schwerem Bergegerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach der Erstversorgung im LKH Schärding wurde er in häusliche Pflege entlassen. Der Zweitbeteiligte, ein 29-jähriger Kraftfahrer aus Tschechien, wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Alkotests negativ.

Auch in Taufkirchen auf der B137 schleuderte ein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal gegen einen weiteren Pkw. Anschließend stürzte der Pkw einer 47-Jährigen aus Andorf über eine fünf Meter hohe Böschung hinab. Beide Lenker, die 47-Jährige und ein 68-jähriger aus Andorf, erlitten leichte Verletzungen.

Hohe Unfallgefahr durch Glatteis

Im Bezirk Wels-Land wurde bei einem Unfall auf der L519 eine Familie, die Eltern und zwei Kleinkinder, verletzt. Der 25-jährige Familienvater aus Pichl kam n einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab, schlitterte über eine Böschung in das angrenzende Feld. Dort überschlug er sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Die 23-jährige Ehefrau wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Wels verbracht. Auch die beiden Kinder wurden zur Kontrolle ins Krankenhaus überstellt. Der Fahrzeuglenker blieb vermutlich unverletzt. Ein Alkotest verlief negativ. Er gab an, dass unmittelbar vor dem Unfall ein Wild von rechts auf die Fahrbahn gesprungen und er deswegen ins Schleudern gekommen sei.

Drei beteiligte Lenker wurden nach einem Unfall auf der L520 in Marschalling (Bez. Grieskirchen) leicht verletzt in das Krankenhaus Ried/I. eingeliefert. Ein 41-jähriger Kraftfahrer aus Wien fuhr gegen 7.50 Uhr mit einem Lkw Richtung Haag/Hausruck. Vermutlich wegen Schneeglätte kam er ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte er in den Wagen eines 47-Jährigen. Dessen Pkw wurde in die Wiese geschleudert. Der Pkw eines 36-Jährigen aus Altheim, der hinter dem 47-Jährigen fuhr, konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte ebenfalls mit dem Lkw. Dessen Auto wurde dadurch auch in die Wiese katapultiert. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich
  • Glatteis: Zahlreiche Unfälle in und um Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen