Getrocknete Seepferdchen am Flughafen Wien beschlagnahmt

Zollfahnder haben am Flughafen Wien in Schwechat im Gepäck eines Reisenden zwei Plastikboxen mit 160 toten, getrockneten Seepferdchen entdeckt. Der Mann, in dessen Koffer sich diese befanden, stammte aus Taiwan.
Zoll-Verstöße: Strafen drohen

Von dem Fall mit den konfiszierten Seepferdchen berichtete die “Kronen Zeitung” am Donnerstag.

Seepferdchen in Asien Aphrodisiakum

Das Pulver der Tiere gelte in Asien als Aphrodisiakum, die Einfuhr nach Österreich sei aber aufgrund artenrechtlicher Bestimmungen verboten.

Der Vorfall am Wiener Flughafen

Laut Finanzministerium erfolgte der Aufgriff vor wenigen Wochen. Der Taiwanese (35), dem der Koffer gehörte, war dem Zeitungsbericht zufolge über Portugal eingereist. Er wurde angezeigt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Getrocknete Seepferdchen am Flughafen Wien beschlagnahmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen