AA

Gesuchter Vergewaltiger ging Wiener Polizei zufällig ins Netz

Ein 55-Jähriger wurde festgenommen, nachdem er eine Frau in Wien-Wieden vergewaltigt haben soll.
Ein 55-Jähriger wurde festgenommen, nachdem er eine Frau in Wien-Wieden vergewaltigt haben soll. ©APA/EVA MANHART
Ein mutmaßlicher Vergewaltiger wurde von der Wiener Polizei nach einer Routinekontrolle festgenommen, nachdem eine Beamtin den 55-Jährigen mit dem Angriff auf eine 41-jährige Frau in Verbindung gebracht hatte.
Frau am Nachhauseweg vergewaltigt
Fahndung nach Verdächtigem

Wie berichtet, wurde eine 41-jährige Frau in der Nacht auf den 15. März am Nachhauseweg in der Viktorgasse in Wien-Wieden vergewaltigt. Am 17. März, gegen 2.45 Uhr, kontrollierten Polizisten in der Kolschitzkygasse einen 55-jährigen ungarischen Staatsangehörigen. Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein aufrechtes Aufenthaltsverbot vorliegt, weshalb er festgenommen wurde.

Tatverdächtiger nach Vergewaltigung von 41-Jähriger in Wien-Wieden festgenommen

Eine engagierte Beamtin konnte den 55-Jährigen aufgrund der Täterbeschreibung mit der Vergewaltigung vom 15. März in Verbindung bringen. Nach weiteren Erhebungen bestätigte sich der Verdacht, dass der Mann der mutmaßliche Täter ist.

Bei seiner Vernehmung gab er an, dass es zu sexuellen Handlungen kam, er bestreitet jedoch den Tatvorwurf der Vergewaltigung. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Gesuchter Vergewaltiger ging Wiener Polizei zufällig ins Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen