Gescheiterter Juwelier-Raub in Wien-Brigittenau: Fahndung

Nach einem gescheiterten Überfall auf einen Juwelier in Brigittenau am Freitagabend hat die Polizei nun ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Der Räuber zog mit leeren Händen ab, weil sich der Juwelier zur Wehr gesetzt hatte.

Als der Unbekannte das Geschäft in der Wallensteinstraße gegen 17.00 Uhr betrat, befand sich neben den beiden Geschäftsinhabern auch eine Kundin in den Räumlichkeiten.

Plötzlich holte der Mann aus einem mitgeführten Einkaufs-Trolley eine Pistole hervor und bedrohte den Juwelier. Dieser setzte sich jedoch zur Wehr.

Juwelier wehrte sich gegen Räuber

Im Zuge einer Auseinandersetzung entriss der Juwelier dem Täter die Waffe. Der Mann flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Webergasse.

Der Juwelier wurde an der Hand leicht verletzt. Die Waffe, eine Gaspistole, der mitgeführte Trolley sowie eine darin befindliche Hundetransporttasche wurden am Tatort zurückgelassen und sichergestellt.

Hinweise und Angaben zur Identität des Mannes werden vom Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsdienst, unter der Telefonnummer 01/31310 33800 entgegengenommen und vertraulich behandelt.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Gescheiterter Juwelier-Raub in Wien-Brigittenau: Fahndung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen