"Gerster" startet durch

Völlig neu durchgestylt präsentiert sich am Freitag das Autohaus Gerster in Dornbirn. Rund zwei Millionen Euro verschlang die Modernisierung.

Prominenz aus Politik und Wirtschaft konnten Helga, Walter, Christoph und Sabine Gerster am Freitag Vormittag zur Eröffnung willkommen heißen.

Sogar Infrastrukturminister Hubert Gorbach war aus Wien angereist und stellte sich so wie die Chefin von Opel in Österreich, Brigitte Kroll-Thaller, Verkaufsdirektor Bruno Klein, Statthalter Dieter Egger, Landesrat Manfred Rein, AK-Präsident Josef Fink, WK-Präsident Kuno Riedmann, ÖGB-Vorsitzender Norbert Loacker, Bezirkshauptmann Hans Mathis und Bürgermeister Wolfgang Rümmele mit Stadtrat Guntram Mäser als Gratulant ein. Auch Casino-Direktor Josef Semler, Dornbirns Vizebürgermeister Martin Ruepp, die Dornbirner Anwälte Alfons Simma und Wolfgang Ölz, ORF-Landesdirektor Wolfgang Burtscher, Prof. Gerhard Winkler, Siegi Neyer, Marielle Moosmann-König, Gabriela Schenkenbach, Oberst Günther Wieser, Gendarmeriechef Manfred Bliem und Direktor Walter Kopf ließen sich von Moderator Hannes Schenkenbach durchs Programm führen. Weiters befanden sich unter den Gästen: Altbundesrat Georg Ludescher, Komm.-Rat Kurz Rupp und Direktor Hubert Singer.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • "Gerster" startet durch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.