Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geheimkonzert der Toten Hosen in Keller-Klub "Flux"

Campino und Co. hautnah: Die Fans feierten auf engstem Raum mit den Toten Hosen.
Campino und Co. hautnah: Die Fans feierten auf engstem Raum mit den Toten Hosen. ©APA/A. Pessenlehner
 69 Wiener Fans konnten die Toten Hosen am Mittwoch quasi hautnah erleben:  Im Wiener Keller-Klub "Flux" spielten die Punkrocker einen "Magical Mystery Gig". Anstoßen und Geburtstag-Feiern mit den Zusehern inklusive.
Konzerte en Masse: Alles zur Festivalsaison 2012
Bilder des strenggeheimen Geheimkonzerts
Die Toten Hosen on stage

Sänger Campino und Co. bretterten auf engstem Raum mit Elan durch ein Programm mit Klassikern wie “Opelgang” und neuen Stücken von der am 4. Mai erscheinenden Platte “Ballast der Republik”. Schließlich gilt es mit der laufenden “Wohnzimmertour” die 30-jährige Bandgeschichte zu feiern.

Mit einem Video haben sich Fans für einen privaten Auftritt der Toten Hosen bewerben können. Sieben Männer, die an “jedem verdammten Donnerstag” in von ihnen gemieteten Räumlichkeiten in der Berggasse auf dem Alsergrund einen “Bubenabend” zelebrieren, schafften mit einem originellen Clip das “fast Unmögliche”, wie Gruppen-Sprecher Bruno im berichtete.

“Wir haben gehofft, dass jemand aus Wien unter den Gewinnern ist, weil uns viel mit dieser Stadt verbindet”, betonte Gitarrist Breiti vor der Show.

Die Toten Hosen rockten auf engstem Raum

Kurz nach 21.00 Uhr, nachdem die Band ohne Berührungsängste so gut wie jeden einzelnen Fan begrüßt und mit Autogrammen eingedeckt hatte, ging es mit “Liebesspieler” los. Die Toten Hosen rockten “Glückpiraten” herunter, fegten bei ohrenbetäubender Lautstärke durch “Auswärtsspiel” und gaben mit “Weil Du nur einmal lebst” das Motto des Abends aus: “Keine weiße Fahne, kein Kompromiss, es gibt nur eine Regel, die heißt alles oder nichts”.

Campino steckte Fans immer wieder das Mikro zum Mitgrölen zu, ließ sich über die Köpfe tragen und sang zwischendurch an der Bar in einem Nebenraum. Spannend, wie die alte Hymne “Hier kommt Alex” genauso gut funktionierte wie “Tage wie diese”, die neue Hit-Single. Da ließ Campino die Gäste zunächst auf den mit Bier getränkten Boden setzen, um “Wohnzimmeratmosphäre” aufkommen zu lassen. Beim Refrain gab es dann allerdings kein Halten mehr.

“Die Aktion macht uns eine riesen Freude”, so der Campino über die ungewöhnliche Tournee. “Wir ziehen da auch Kraft raus. Wir sehen dabei, dass unser Herz immer noch stimmt, dass es einen Geist gibt, den man mit den Fans teilen kann – auch wenn man bereits ein anderes Alter hat als viele, die unser Zeug hören.”

30 Jahre, also gleich alt wie die Toten Hosen, wurde an jenem denkwürdigen Konzertabend Marlene, darum schmetterten Campino, Breiti, Andi (Gitarre), Andreas (Bass) und Vom (Drums) ein “Happy Birthday”. “Mit 16 drehte sich bei mir alles um diese Gruppe. Heute durfte ich wieder gefühlte 16 sein”, zeigte sie sich begeistert.

Die Toten Hosen werden im Sommer vor wesentlich größeren Scharen gute Laune verbreiten. In Österreich treten sie am Nova Rock (8. bis 10. Juni in Nickelsdorf) auf. 

Mehr Informationen dazu hier.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Geheimkonzert der Toten Hosen in Keller-Klub "Flux"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen