Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gebraucht zu werden, tut gut

Maria und Franz genießen ihre Zeit mit dem kleinen Leon.
Maria und Franz genießen ihre Zeit mit dem kleinen Leon. ©cth
Gebraucht zu werden tut gut

Das FAMILIENemPOWERMENT hilft und bereichert alle Beteiligten

Dornbirn. “Dem Dienstag fiebre ich regelrecht entgegen”, erzählt Franz aufgeregt. Dienstag ist nämlich Leon-Tag. Einen Vormittag lang besucht der Zweijährige das Dornbirner Pensionistenpaar Maria und Franz, die den kleinen Schatz über das FAMILIENemPOWERMENT kennen lernten. Diese besondere Einrichtung des Vorarlberger Kinderdorfes unterstützt Familien wenn es Engpässe im Alltag gibt oder einfach mit ein paar Stunden Kinderbetreuung eine tolle Entlastung für Eltern geboten wird. Speziell dann, wenn z.B. Mütter alleinerziehend sind, Familie und Beruf schwer vereinbar ist, ein Kind krank oder keine Großeltern zur Verfügung stehen.

Das Beste daran ist, dass die ehrenamtlichen Helfer ebenfalls eine große Bereicherung durch ihr Engagement erfahren. “Es kommt so viel zurück. Wir helfen der Mama von Leon ein bisschen und unser Alltag erlebt mit ihm ein paar Stunden Abwechslung, die wir nicht mehr missen möchten”, erklärt Maria. Gatte Franz war am Anfang etwas skeptisch, als seine Frau vor knapp eineinhalb Jahren im Gemeindeblatt vom Angebot des FAMILIENemPOWERMENTS las. “Ich dachte aber sofort, das ist etwas für mich. Nachdem die Enkelkinder schon groß waren, sehnte ich mich nach einer neuen Aufgabe”, erzählt Maria. Mit Leon kam sozusagen auch das große Glück in die Familie geschneit und Franz ist inzwischen sein größter Fan.

Zudem kommt der schöne Nebenaspekt, dass zwischen den Eltern und dem aufgestellten Seniorenpärchen eine tiefe Freundschaft entstanden ist. Ein wunderbares Beispiel für die Erfolgsgeschichte FAMILIENemPOWERMENT. Ein weiteres liefert auch Verena Hinteregger. Übrige Zeit hat die 28-jährige Dornbirnerin nicht gerade. Trotzdem hat sich die berufstätige Frau vor zwei Jahren entschieden, sich zu ihrem Berufsalltag einen ganz besonderen Ausgleich zu suchen. Jeden Samstag betreut sie drei türkische Knirpse. “Ich bekomme so viel kindliche Dankbarkeit zurück – und das ist mehr wert, als jedes Geld der Welt. Diese einzigartige Erfahrung wünsche ich jedem Menschen”.

Info:
FAMILIENemPOWERment ist ein Präventivangebot, das Nachbarschaftshilfen über die Dorfgrenzen hinaus organisiert und vom Familienreferat der Landesregierung finanziert wird. Familien, die wenig oder gar keine private Unterstützung in Reichweite haben, finden Kontakte und Entlastung. Mit zwei bis drei Stunden pro Woche helfen über 200 Ehrenamtliche auf unterschiedlichste Weise. Die Mitarbeiterinnen des FAMILIENemPOWERments bieten den ehrenamtlichen HelferInnen Begleitung, Austausch unter Gleichgesinnten und vielfältige Fortbildungsangebote. Eine Versicherung gibt den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen zusätzlich Sicherheit.

Kontakt:
Leiterin Mag. Theresia Sagmeister, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz, Mobil +43-(0)650-4992054, Tel. +43-(0)5574-4992-54,
Fax +43-(0)5574-4992-48 oder
Mag. (FH) Sandra Wohlgenannt, Marktplatz 3, 6850 Dornbirn, Tel. +43-(0)5574-4992-65, Fax +43-(0)5574-4992-48

 

Marktplatz 3,6850 Dornbirn, Austria

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Gebraucht zu werden, tut gut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen