Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Garage: Anrainerbefragung startet

&copy APA
&copy APA
In Wien-Neubau beginnt am Montag die Anrainerbefragung zur Volksgarage in der Burggasse. Rund 5.000 Anrainer sind aufgerufen, darüber zu entscheiden, ob eine Garage gebaut werden soll.

Konkret geht es um eine so genannte Volksgarage in Bereich Stuckgasse (Kirchengasse) – St. Ullrichsplatz. Die Anrainer erhalten am Montag Post von ihrem Bezirksvorsteher. Sie werden aufgefordert, sich für oder gegen den Bau der Garage auszusprechen.

Betroffene sollen entscheiden – Ergebnis bindend

Der Bezirksvorsteher von Neubau, der Grüne Thomas Blimlinger ist ein erklärter Gegner der Garage. Es sei ihm aber wichtig, dass jene, die davon betroffen wären, entscheiden sollen, ob eine Garage gebaut werden soll oder nicht. Das Ergebnis, das Ende April vorliegen soll, ist für Blimlinger bindend.

Der Bau der Garage würde zwei Jahre dauern. Während dieser Zeit stünde für die Burggasse nur eine Fahrspur zur Verfügung. Ein genauer Zeitplan mit möglichem Baubeginn liegt noch nicht vor.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Garage: Anrainerbefragung startet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen