Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ganzkörperkondom im Anmarsch

Kommt der Ganzkörperanzug auch bei uns in Mode?
Kommt der Ganzkörperanzug auch bei uns in Mode? ©Public Domain/GNU FDL
Ein neuer Trend? Wohl eher nicht, aber dennoch gibt es eine interessierte Szene, die das Tragen von Ganzkörperanzügen bevorzugt, nicht nur zuhause.

Zentai kommt aus Japan und ist ein Ganzkörperanzug. Das Hauptaugenmerk der Anhänger der Bewegung liegt nicht auf dem sexuellen Fetischpaket. Viele Anhänger der Szene tragen den Anzug nur daheim, alleine und bei normalen Alltagshandlungen.

Es sei sehr befreiend, den Anzug zu tragen. Äußerlichkeiten sind uninteressant, die eigene Identität tritt in den Hintergrund, man wird ruhig und ausgeglichen, heißt es.

Manche laden in ihrer Verkleidung Freunde ein oder haben ihren Lebenspartner so weit gebracht, den Anzug zu akzeptieren oder sogar selbst mitzumachen. Einige der Zentais gehen auch in die Öffentlichkeit und berichten von durchwegs positiven, interessierten bis belustigten Reaktionen.

In Japan gibt es den Trend schon seit den 80-iger Jahren. Jetzt kommt der Trend auch nach Europa. In Berlin fand erst vor wenigen Wochen eine Zentai-Party statt.

Aber kann man mit dem Ganzkörperanzug überhaupt atmen? Ja. Träger des Anzuges vergleichen es etwa mit einer Strumpfhose. Wenn sich diese über den Kopf zieht, könne man schließlich auch atmen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ganzkörperkondom im Anmarsch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen