Ganz Kapfenberg ohne Strom: Arbeiter durchtrennte falsches Kabelrohr

Ganz Kapfenberg musste am Mittwochvormittag ohne Strom auskommen.
Ganz Kapfenberg musste am Mittwochvormittag ohne Strom auskommen. ©APA (Symbolbild)
Alle 12.000 Haushalte im steirischen Kapfenberg mussten am Mittwochvormittag ohne Strom auskommen. Auslöser waren Umbauarbeiten im Umspannwerb, bei dem ein falsches Kabelrohr durchtrennt wurde.

Rund eineinhalb Stunden fiel der Strom im obersteirischen Kapfenberg aus, 12.000 Haushalte und etliche Industriebetriebe waren betroffen. Ausgelöst wurde der Stromausfall nach Angaben der Stadtwerke Kapfenberg bei Umbauarbeiten im Umspannwerk, das gerade modernisiert wird.

Ganz Kapfenberg ohne Strom

Die Stromunterbrechung trat gegen 9.30 Uhr auf. Bei der Neuverlegung von Trafokabeln habe ein Mitarbeiter irrtümlich das falsche Kabelrohr durchtrennt. Es war eines, das unter Spannung stand. “Es ist zu einem Erd- und Kurzschluss gekommen, dem Mitarbeiter ist Gott sei Dank nichts passiert”, sagte Günter Breyner, Betriebsleiter der Stadtwerke, auf Anfrage der APA. Gegen 11.00 Uhr seien die Reparaturarbeiten abgeschlossen worden und die Stadt seither wieder mit Strom versorgt.

Durch den Zwischenfall waren rund 12.000 Haushalte der Stadt ohne Strom. Auch Industrieunternehmen in Kapfenberg sowie im Großraum waren betroffen. Zudem sei es zu einer Sperre des Tanzenbergtunnels südlich von Kapfenberg gekommen: “Der Verkehr musste über die Stadt umgeleitet werden. Dort waren aber auch die Ampeln ausgefallen”, schilderte Breyner die Situation vom Vormittag.

Der Zwischenfall sei von einem langjährigen, routinierten Mitarbeiter verursacht worden. Er werde eine Nachschulung erhalten, so Breyner.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ganz Kapfenberg ohne Strom: Arbeiter durchtrennte falsches Kabelrohr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen