Führungswechsel an der ÖH Wien

Wechsel in der ÖH: Jasmin Rückert kommt für Maria Clar.
Wechsel in der ÖH: Jasmin Rückert kommt für Maria Clar. ©Bilderbox
An der Spitze der ÖH Wien wird es einen Tausch geben: Maria Clar legt das Mandat zurück, es kommt Jasmin Rückert (beide GRAS).

Die Wahl der Nachfolgerin soll schon bei der nächsten Sitzung der Universitätsvertretung durch eine Koalition aus GRAS, Verband Sozialistischer Student_innen (VSStÖ) und Kommunistischem StudentInnenverband – Linke Liste (KSV-LiLi) über die Bühne gehen.

Die aus Deutschland stammende Rückert war bisher im Öffentlichkeitsreferat der ÖH Uni Wien tätig und auch in der Studienvertretung Kunstgeschichte aktiv. Sie wolle den Kampf gegen Studiengebühren und für mehr Demokratie an den Unis weiterführen und auch “gesellschaftliche Unterdrückungsmechanismen an der Uni und im Alltag bewusst machen und Schritt für Schritt beseitigen”, heißt es in der Aussendung.

Café Rosa war der Knackpunkt

Die ÖH Uni Wien steht seit mehreren Monaten wegen der Finanzierung des umstrittenen, explizit linken Studibeisls “Cafe Rosa” unter Druck, ihr werden von anderen Fraktionen wie der VP-nahen AktionsGemeinschaft (AG) und dem Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) u.a. verfehlte Investitionen vorgeworfen. Das Thema brachte der Vorsitzenden der Bundes-ÖH Janine Wulz sogar einen (erfolglosen) Abwahlantrag ein, da diese im Vorfeld der Gründung des Cafes als Wirtschaftsreferentin der ÖH Uni Wien in das Projekt involviert war.

Aufgrund finanzieller Probleme wird das Cafe derzeit nur noch ehrenamtlich von Studenten betrieben, die ÖH Uni Wien sucht einen Betreiber und will sich nur noch um die inhaltliche Bespielung kümmern. Zuletzt war die ÖH Uni Wien dann noch mit Protest von anderer Seite konfrontiert: Linke Studenten besetzten kurzfristig das Cafe, weil sie die “ursprüngliche Idee” umsetzen und es zu einem selbstverwalteten, autonomen Raum ohne fixe Preise und ohne “Lohnabhängige” umwandeln wollten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Führungswechsel an der ÖH Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen