Frontalcrash auf der S16

Auf der berüchtigten Arlbergschnellstraße hat sich Donnerstag Nachmittag kurz vor 14 Uhr ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet.

Nach ersten Informationen direkt vom Unfallort sind zwei Fahrzeuge auf Höhe des Kraftwerks frontal in einander geprallt. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Opfer musste mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Unfallursache ist noch völlig unklar. Die S16 ist im Unfallbereich noch für die Dauer der Aufräumarbeiten in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der Verkehr wird über die alte Bundesstraße umgeleitet.

Gegen 14.00 Uhr sind auf Höhe des Kraftwerkes Innerbraz bei einem Überholmanöver zwei Autos frontal zusammengestoßen. Ein Autofahrer (23) aus Rankweil kollidierte beim Überholen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Das Unfall verursachende Auto überschlug sich und blieb nach rund 60 Metern auf dem Dach liegen. Der 23-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten und nach Erstversorgung der schweren Gesichts- und Beinverletzungen mit dem Rettungs-Helikopter ins Krankenhaus geflogen.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Frontalcrash auf der S16
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.