Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fremdenverkehr spielt wichtige Rolle

Auch für heuer wird in Dornbirn bei den Nächtigungszahlen ein Plus erwartet. Statistik. [XLS 27 KB] | Bilanz. [XLS 17 KB]

Klaus Lingg, Geschäftsführer des Dornbirn Tourismus, kann eine positive Bilanz vorlegen: 2002 wurden über 172.000 Nächtigungen verzeichnet, mehr als je zuvor. Nach wie vor spielt der Geschäftstourismus die dominierende Rolle. Aus diesem Grund ist der Run auf Betten der gehobenen Klasse besonders groß. Dornbirns 4-Sterne-Häuser sind überdurchschnittlich gut ausgelastet. 56 Prozent der aller Nächtigungen entfallen auf diese Kategorie. Mehr Gäste melden auch die privaten Zimmervermieter und der Campingplatz in der Enz.


Neues Hotel

Laut Tourismus-Chef Lingg ist die Nachfrage nach Betten in der 4-Sterne-Kategorie größer als das Angebot. Darauf hat die Hotellerie nun reagiert: An der Messekreuzung wird noch dieses Jahr mit dem Bau eines rund 43 Meter hohen 200-Betten-Hotels samt Panorama-Restaurant, großem Wellness-Bereich und 260 Abstellplätzen begonnen. Die Eröffnung des „Panoramahauses“ ist für Herbst 2005 vorgesehen. Lingg ist überzeugt, dass Dornbirn ein Hotel dieser Größenordnung verträgt.

Als „Highlight“ des Bilanzjahres bezeichnete Tourismus-Obmann Willi Lässer auf der Jahreshauptversammlung den Erfolg mit dem „City Guide“: Bei einem österreichweiten Wettbewerb erreichte die Publikation den ersten Platz. Das eigentliche Kerngeschäft des Dornbirn Tourismus ist die Gäste-Information, die wichtigste Geldquelle der Kartenvorverkauf.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Fremdenverkehr spielt wichtige Rolle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.