AA

Frauenfeld des Wiener Marathons von Italienerin und Afrikanerinnen angeführt

Am 14. April findet der Vienna City Marathon statt.
Am 14. April findet der Vienna City Marathon statt. ©APA
Am 14. April wird das Frauenfeld des Vienna City Marathons von Haile Kebebush, Aseffa Meskerem, Emily Samoei und Rosaria Console angeführt. Letztere gewann den Marathon in Wien im Jahr 2004.

Die Italienerin hat eine Bestzeit von 2:26:10 Stunden aus dem Jahr 2011 in Berlin stehen. Die Topzeit des Feldes bringt aber die 27-jährige Äthiopierin Haile Kebebush mit, die bei ihrem Sieg in Shanghai 2011 2:24:09 Stunden benötigte. Dazu erbrachte sie in Rom 2010 als Zweite (2:25:31) und 2011 als Dritte (2:27:39) starke Leistungen.

Starke Frauen beim Wien-Marathon

Mit Aseffa Meskerem, die am 13. Jänner in Houston bei kühlem und regnerischem Wetter in starken 2:25:17 debütierte, gibt es in Wien eine weitere Sieganwärterin aus Äthiopien. Im vergangenen Sommer war sie bei Olympia in London noch über die 1.500 Meter angetreten.

Die Kenianerin Emily Samoei gewann 2012 den Barcelona-Marathon in 2:26:52, und auch die Russin Olga Glok, die voriges Jahr in Wien in 2:27:18 Zweite wurde, ist beim City Marathon in Wien am Start.

Äthiopierin Kuma als Zweitschnellste

Wie erst am Vortag des Marathons bekannt wurde, haben die Organisatoren des Wien-Marathons haben mit der Äthiopierin Eyerusalem Kuma eine weitere starke Läuferin für Sonntag (08:59 Uhr) verpflichtet.

Die 31-Jährige hat eine Bestzeit von 2:24:55 Stunden stehen, die sie als Zweite 2011 in Amsterdam erreicht hat. Sie ist nach ihrer Landsfrau Kebebush Haile (2:24:09) damit die Frau mit der zweitschnellsten Entry-Zeit im Feld.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Frauenfeld des Wiener Marathons von Italienerin und Afrikanerinnen angeführt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen