Frau rettete sich mit Stichwunde in der Brust in Wiener Lokal

60-Jährige wurde mit Messer attackiert und rettete sich in Wiener Lokal.
60-Jährige wurde mit Messer attackiert und rettete sich in Wiener Lokal. ©APA
In der Nacht auf Dienstag rettete sich eine 60-jährige Frau mit einer Stichverletzung im Brustbereich in ein Lokal in Wien-Penzing. Ihr Ex-Partner wurde unter Tatverdacht festgenommen.

Das berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass am Dienstag.

Notoperation nach Attacke - Einstweilige Verfügung gegen Ex-Partner

Das Opfer wurde notoperiert, es bestehe keine Lebensgefahr. Gegen den Verdächtigen hatte zum Tatzeitpunkt schon eine gerichtliche einstweilige Verfügung bestanden, er hätte sich der Frau gar nicht mehr nähern dürfen.

60-Jährige rettete sich mit Stichverletzung in Wiener Lokal

Der Besitzer rief gegen 22.45 Uhr die Polizei, nachdem die Verletzte blutend in sein Lokal in Wien-Penzing getaumelt war. Sie habe noch zumindest vage Hinweise auf den Täter geben können, ehe sie von einem Rettungsdienst in ein Spital gebracht wurde, sagte Gass.

Ex-Partner festgenommen

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass ein 52-jähriger Pole - der Ex-Lebensgefährte - die 60-Jährige bei ihrer Wohnadresse abgepasst hatte. Nach der Attacke flüchtete der Mann.

"Im Zuge der Fahndung konnte der Beschuldigte einige Zeit nach der Tat vorläufig festgenommen werden", erläuterte die Sprecherin. "Er befindet sich in polizeilicher Anhaltung, seine Vernehmung steht noch aus." Auch das Opfer, das sich in Behandlung in einem Krankenhaus befindet, konnte noch nicht näher befragt werden. Das Messer wurde in der Nähe des mutmaßlichen Tatorts sichergestellt. Dort, vor dem Wohnhaus der 60-Jährigen, wurden auch Spuren entdeckt, die darauf schließen lassen, dass der Messerangriff dort verübt worden sein dürfte, sagte Gass.

Anlaufstellen für Opfer von Gewalt

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, hat die Ermittlungen übernommen. Die Wiener Polizei wies auf die Anlaufstellen für Opfer von Gewalt hin: "Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Frau rettete sich mit Stichwunde in der Brust in Wiener Lokal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen