Frank Stronach wurde von "ATV Meine Wahl" ausgeladen

Frank Stronach von "ATV Meine Wahl" ausgeladen
Frank Stronach von "ATV Meine Wahl" ausgeladen ©APA/HERBERT NEUBAUER
Nachdem er bei seinem PULS4-Auftritt für reichlich Diskussionen gesorgt hatte und danach am Sonntagnachmittag nicht bei der TV-Diskussion von PULS4/News erschienen ist, hat der Privatsender ATV beschlossen, Frank Stronach von der Sendung "ATV Meine Wahl" auszuladen.

Der Sender erklärte am Montag, dem 16. September in einer schriftlichen Aussendung, dass Frank Stronach aus der Sendung “ATV Meine Wahl” ausgeladen wird, da dem Zuseher nicht garantiert werden kann, dass am 22. September eine “politische Diskussion mit ernsthaften Politikern” bieten zu können.

Zwar hat der Sender ein schriftliches Versprechen des Team Stronach, dass der Spitzenkanditat an der Sendung teil nimmt, doch die Ereignisse der letzten Tage (Frank Stronachs zuerst umstrittener Auftitt und danach sein Fehlen bei der PULS4/News Diskussionsrunde am Sonntag, Anm. d. Red.), hätten ATV gezeigt, “dass Zusagen von Frank Stronach an TV-Diskussionen teilzunehmen, nicht für bare Münze genommen werden können.”

Frank Stronach von “ATV Meine Wahl” ausgeladen

Man wolle die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der ATV-Nachrichtenredaktion wahren, daher wurde beschlossen, Frank Stronach aus der Diskussionssendung “ATV Meine Wahl” auszuladen. Bereits im Juni des Jahres habe Stronach ATV bewiesen, dass seine Zusage auch ohne Angabe von Zusagen geändert werden. Der Sender könne seinen Zusehern keine Diskussion auf hohem Niveau bieten, begründet der ATV in der Aussendung seine Entscheidung.

Am 22. September werden Kanzler Werner Faymann und Vize-Kanzler Michael Spindelegger und danach Heinz-Christian Strache, Eva Glawischnig und Josef Bucher live in der Sendung diskutieren, ihre Wahlprogramme darlegen und um Wählerstimmen kämpfen. Es werden den Zusehern in der Sendung weder leere Plätze, noch Ersatzkandidaten präsentiert.

Stronach hält ATV-Duell ohne SPÖ und ÖVP “sinnlos”

Frank Stronach erklärte ihn einer eigenen Aussendung, dass er die Entscheidung des Senders respektiere. Eine TV-Konfrontation ohne die Spitzenkandidaten von SPÖ und ÖVP erscheine allerdings “sinnlos”, schließlich hätten diese Parteien das Land in den vergangenen 60 Jahren dominiert. Entsprechend müsse ATV auch die Prioritäten des Team Stronach akzeptieren, wie Sprecher Rouven Ertlschweiger der APA mitteilte.

Alle weiteren Informationen zur “ATV Meine Wahl” finden Sie hier.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Frank Stronach wurde von "ATV Meine Wahl" ausgeladen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen