Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Forderung nach Drogentests

FPÖ-Landesobmann Hubert Gorbach fordert verpflichtende Drogentests für alle Sozialarbeiter, die in der Drogenberatung tätig sind. [7.12.99]

Verpflichtende Drogentests für alle Sozialarbeiter, die im niederschwelligen Drogenberatungs-Bereich tätig sind, hat am Dienstag der Vorarlberg FPÖ-Landesobmann Hubert Gorbach gefordert. Ausschlaggebend dafür, so der Landesstatthalter in einer Parteiaussendung, „ist die heutige Gerichtsverhandlung gegen einen Streetworker in Graz, der im großen Stil mit harten Drogen gehandelt und dabei vorwiegend sein Klientel mit Drogen versorgt habe“.

Ein „gutes Gewissen ist das beste Ruhekissen“, erklärte Gorbach:
„Wer nichts zu verbergen hat, der muss sich auch vor so einem Test nicht fürchten.“ Gorbach erinnerte in diesem Zusammenhang an Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer, die sich ja bereits für Drogentests bei Lehrern eingesetzt habe.

Es müsse einfach sichergestellt sein, dass jene Berufsgruppen, die in einem sehr sensiblen Bereich tätig sind und mit Jugendlichen zu tun haben, „absolut drogenfrei“ sind, argumentierte der freiheitliche Landesobmann. „Was in Graz offenkundig geworden ist, stimmt jedenfalls bedenklich“, so Gorbach.

(Bild: VN)

zurück
  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Forderung nach Drogentests
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.