Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flughafen Nairobi: Mysteriöser Fund der Leiche eines Studenten aus Niederösterreich

Die Leiche eines vermissten Studenten, der für eine humanitäre kenianische NGO gearbeitet hatte, wurde in der Nähe des Flughafens gefunden. Alle Anzeichen deuten auf einen gewaltsamen Tod hin. Die Obduktion steht noch aus.
Nairobi: Armut, Kriminalität und Korruption

Wie heute, Freitag, bekannt wurde, ist ein Student aus Niederösterreich scheinbar auf gewaltsame Art in Nairobi zu Tode gekommen. Der 29-Jährige arbeitete seit einigen Monaten in der kenianischen Hauptstadt für eine Menschenrechts-NGO namens “Kenya Human Rights Commission“.

Der Student, der sich sonst sehr regelmäßig bei seinen Eltern gemeldet hatte, gab von einem Tag auf den anderen kein Lebenszeichen mehr von sich und war seit Tagen nicht erreichbar. Auch an seinem Arbeitsplatz wusste man nichts von seinem Verbleib. Nachdem der kenianische Arbeitgeber und die besorgten Eltern den Mann als vermisst gemeldet hatten, kontaktierte die österreichische Botschaft in Nairobi die kenianischen Sicherheitsbehörden.

Leiche des Studenten auf Baustelle in Nairobi gefunden

Ein Mitarbeiter der Vertretung machte schließlich auf einer Baustelle nahe dem Flughafen in Nairobi eine grausige Entdeckung: Er fand dort eine Leiche, bei der es sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um den Vermissten handelt. Das Ergebnis der Obduktion wird Anfang kommender Woche erwartet und soll Aufschluss über die Todesursache geben.

Von einem Gewaltverbrechen gegen den Studenten muss derzeit ausgegangen werden. Denn die Eltern des Opfers gaben zu Protokoll, dass die Kreditkarten des Mannes noch mehrfach belastet wurden, nachdem der Kontakt zu ihm bereits abgebrochen war. Die Information wurde an die kenianischen Sicherheitsbehörden weitergeleitet, die diesbezüglich noch ermitteln.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flughafen Nairobi: Mysteriöser Fund der Leiche eines Studenten aus Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen