Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Flügellahmes" Fütterungsverbot

Im Zuge der sich verbreitenden Vogelgrippe laufen auch in Wien Gegenmaßnahmen an - VP-Stenzel: Fütterungsverbot für Enten und Wasservögel in der Inneren Stadt - Kontrollen oder Strafen gibt es aber keine.

VP-Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt, Ursula Stenzel verweist darauf, dass im 1. Bezirk in den öffentlichen Parkanlagen mit Wasserstellen ein Fütterungsverbot verhängt wurde: „Das Fütterungsverbot wurde vom dafür zuständigen Stadtgartenamt in die Wege geleitet. Die Fütterungsstellen wurden weiters mit entsprechenden Hinweisen versehen und mit rot-weissen Warnbändern abgesichert.“ Kontrollen oder gar Strafen für Tierliebhaber, die das Fütterungsverbot missachten, wird es aber keine geben.

Verschiedene Schul- und KindergartendirektorInnen hatten sich besorgt erkundigt, ob auch in der Inneren Stadt gefahrenlos mit Kindern in Parks gegangen werden könne. Stenzel ersucht die Bewohnerinnen und Bewohner, sich bei weiteren Fragen, an das eigens eingerichtete Nottelefon unter 4000 DW 8015 der MA 15 (Gesundheit) zu wenden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Flügellahmes" Fütterungsverbot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen