Flüchtlingshelferin Ute Bock erlitt Schlaganfall: Derzeit keine Lebensgefahr

Ute Bock befindet sich nach einem Schlaganfall im Krankenhaus
Ute Bock befindet sich nach einem Schlaganfall im Krankenhaus ©APA (Sujet)
Nach einem Schlaganfall wird die Wiener Flüchtlingshelferin Ute Bock weiterhin auf der Intensivstation in einem Krankenhaus behandelt. "Sie ist derzeit nicht in akuter Lebensgefahr, aber die Situation ist trotzdem kritisch", sagte eine Sprecherin des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV).
Ute Bock erlitt Schlaganfall

Ute Bock (71) hatte den schweren Schlaganfall wie berichtet in der Nacht auf Freitag erlitten und befindet sich nun in einem Wiener Spital.

Folgen für Ute Bock ungewiss

Am Sonntag war sie noch nicht ansprechbar. Eventuelle Folgeschäden, die Ute Bock erlitten haben könnte, sind laut der Sprecherin noch nicht abschätzbar.

Verein: “Bedingt ansprechbar”

Der Verein der Flüchtlingshelferin Ute Bock hat Sonntagnachmittag in einer Aussendung mitgeteilt, dass die 71-Jährige nach dem Schlaganfall “bedingt ansprechbar” und in einem stabilen Zustand sei. Man bitte alle Unterstützer, das Ute Bock-Projekt weiterhin zu unterstützen, damit der Verein die Arbeit fortführen könne, denn gerade jetzt suchten dort besonders viele Menschen Zuflucht

Flüchtling schlug Alarm

Einem Bewohner des Flüchtlingsheims in der Zohmanngasse sei aufgefallen, dass die 71-Jährige seit einiger Zeit nicht gesehen worden war, woraufhin sofort eine Suche eingeleitet worden sei, hieß es in der Aussendung. Bock sei ansprechbar gefunden und von der Rettung ins Spital gebracht worden. Man bitte darum, ihre Privatsphäre zu respektieren.

Die Betreuung der Asylsuchenden werde weiter vom Team um Bock uneingeschränkt durchgeführt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flüchtlingshelferin Ute Bock erlitt Schlaganfall: Derzeit keine Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen