Flüchtlingsdrama auf Malta

Etwa 150 afrikanische Migranten sind innerhalb weniger Stunden mit zwei Booten auf Malta gelandet. Am Donnerstag brachten Rettungsteams ein Boot mit 90 Menschen aus Somalia und Eritrea nach Malta, wie die Behörden mitteilten. Bei einer ersten Rettungsaktion auf See wurden am Donnerstag zwei Tote auf einem Boot mit 60 Migranten gefunden, zwei Menschen waren außerdem über Bord gegangen.


Maltesische und italienische Grenzkontrollen sind vor einer möglichen neuen Welle von Flüchtlingen gewarnt worden, als Folge wieder größerer Instabilität in Libyen. Von dort brechen die meisten Flüchtlingsboote auf, um europäische Küsten zu erreichen.

  • VIENNA.AT
  • Flüchtlingsdrama auf Malta
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen