Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flüchtlinge: Bisher zwei Züge aus Ungarn am Wiener Westbahnhof angekommen

Flüchtlinge versuchen, am Donnerstag in einen Zug am Bahnhof Keleti (Ostbahnhof) in Budapest einzusteigen
Flüchtlinge versuchen, am Donnerstag in einen Zug am Bahnhof Keleti (Ostbahnhof) in Budapest einzusteigen ©APA
Wie die ÖBB berichten, sind am Donnerstag zwei Züge aus Ungarn in Wien angekommen. Die Lage wurde von Michael Braun, Sprecher der Bahn, als ruhig bezeichnet, das Fahrgastaufkommen war sogar gering. "Aktuell gibt es keine Direktverbindung zwischen Budapest und dem Grenzbahnhof Hegyeshalom", sagte Braun.
3.650 Flüchtlinge aus Ungarn
Hunderte erreichen München


Railjets, die von Wien zum Grenzbahnhof fahren, müssen dort wenden, weil sie “von den Kollegen der ungarischen Bahn nicht übernommen werden”. “Wir raten unseren Fahrgästen daher derzeit von Reisen nach Ungarn ab. Betroffene können ihre Tickets an den ÖBB Ticketschaltern erstatten lassen”, informierte Braun.

Ungarn-Reisen ab Wien umständlich

Unverschiebbare Reisen in Richtung Ungarn können nach Angaben der ÖBB aber wie folgt abgewickelt werden: Mit “Railjets” bis zum Grenzbahnhof Hegyeshalom, dort umsteigen auf den ungarischen IC (Intercity) nach Györ, von dort weiter mit IC (Intercity) nach Budapest. Diese Fahrt wird nach Angaben der ÖBB rund eine Stunde länger dauern als üblich.

“In umgekehrter Richtung ist die Verbindung aus aktueller Sicht nicht planbar”, sagte Braun. Wesentlich für die weitere Entwicklung seien “die Entscheidungen der ungarischen Polizei und der ungarischen Bahn”.

Flüchtlinge: Das Geschehen im Live-Ticker

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 15. Bezirk
  • Flüchtlinge: Bisher zwei Züge aus Ungarn am Wiener Westbahnhof angekommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen