Fischer freute sich über "Ernte" in Kroatien

Bundespräsident Fischer hat am Ende seines zweitägigen offiziellen Besuchs in Kroatien ein positives Fazit gezogen: "Es ist ein sehr freundschaftlicher Besuch zu einem Zeitpunkt, in dem man sehr viel erreicht hat und wo eine Ernte vorhanden ist. Wir haben viel gesät, was den kroatischen Weg nach Europa betrifft", sagte Fischer.


Kroatiens EU-Beitritt und die wirtschaftliche Zusammenarbeit waren die wichtigsten Gesprächsthemen zwischen Fischer und seinem Gastgeber, Präsident Ivo Josipovic. “Wir haben beim Präsidenten Verständnis gefunden über das Vorbringen von Sorgen betreffend Transparenz, ordentliche Verfahrensabläufe und Vermeiden von Korruption”, sagte Fischer in Hinblick auf Österreich als größten Investor in Kroatien, der nach wie vor auf große Hindernisse stößt. Fischers Delegation gehörten auch Landwirtschafts- und Umweltminister Berlakovich und der burgenländische Landeshauptmann Niessl an.

In Kroatien hatte im Dezember ein politischer Machtwechsel stattgefunden. Eine Vier-Parteien-Koalition unter Führung der Sozialdemokraten löste die konservative HDZ-geführte (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) ab. Kroatien soll am 1. Juli 2013 das 28. Mitglied der Europäischen Union werden.

  • VIENNA.AT
  • Fischer freute sich über "Ernte" in Kroatien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen