Filmfestival frame[o]ut von 12. Juli bis 31. August 2013 im MuseumsQuartier

Der Sommer im MQ hat viel zu bieten - frame[o]ut gehört dazu
Der Sommer im MQ hat viel zu bieten - frame[o]ut gehört dazu ©APA
In seinem sechsten Spieljahr  sorgt das Filmfestival "frame[o]ut" im MuseumsQuartier Wien wieder für audiovisuelle Überraschungen und sommerliches Outdoor-Kinovergnügen. 19 Spielabende erwarten das Publikum, Eröffnung ist am 12. Juli mit dem essayistischen Dokumentarfilm "Elektro Moskva".
Alle Wiener Sommerkinos
Neue MQ-Möbel
Der Sommer im MQ
Vienna Fashion Week 2013

Gleich zum Auftakt des frame[o]ut-Sommerkinos im MQ steht ein besonderer Film auf dem Programm: “Elektro Moskva” (AT 2013, 85min, OmeU).

frame[o]ut: Der Film zur Eröffnung

Der Film von Elena Tikhonova und Dominik Spritzendorfer erzählt von sowjetischen und postsowjetischen Musikern und Erfindern, Genies und Bastlern, vom “russischen Edison” Leon Theremin, von der “Space-Ära” der 1960er-Jahre und der Massenproduktion von Synthesizern in den frühen 1980er-Jahren.

Heute recycelt und interpretiert eine jüngere elektronische Musikszene in Russland dieses Erbe neu und führt es in eine ungewisse Zukunft. Zur Einführung findet um 21 Uhr ein Publikumsgespräch mit den beiden Filmemachern statt.

Interaktiv: Computerspiele im MQ

In den kommenden Wochen werden an vier Spielabenden aktuelle ausgewählte Filme aus dem diesjährigen Programm des international anerkannten CROSSING EUROPE Filmfestival Linz gezeigt. Game Experte und Betreiber des SUBOTRON shop Jogi Neufeld macht an zwei Abenden die Kinoleinwand zur Spielfläche für Computer Games bei denen auch das Publikum mitspielen kann.

Zwei weitere Abende sind einem Film- und Videoprogramm zur Ausstellung FACELESS im freiraum quartier21 INTERNATIONAL gewidmet, die vom Künstler und derzeitigen “Artist-in-Residence” Bogomir Doringer kuratiert und am 03. Juli eröffnet wurde.

(Sommer-)Kino und Architektur

Der August steht bei frame[o]ut ganz im Zeichen von “Kino und Architektur”. In Kooperation mit “wonderland – platform for european architecture”, der Kuratorin Marlene Rutzendorfer und dem Architekturzentrum Wien werden an sieben Spielabenden “movies in wonderland” mit dem Motto “REVIEWING URBANITY” gezeigt. Filmische Arbeiten zu “Suburbia”, “Urban Fringe”, “Leerstand” und zur “Wiederbelebung öffentlichen Raumes” durch architektonische Eingriffe werden präsentiert und mit geladenen FilmemacherInnen, ArchitektInnen und UrbanistInnen diskutiert.

Ein weiteres Highlight im Programm sind die in Berlin ansässigen “Character Design” Aggregatoren von PICTOPLASMA Peter Thaler und Lars Denicke, die mit ihrem aktuellen Filmprogramm und zum Publikumsgespräch ins MQ kommen.

frame[o]ut digital summer screenings
12.07. bis 31.08.
jeden Fr und Sa 21.30-24h
MQ Hof 8
Eintritt frei

Nähere Informationen zum frame[o]ut finden Sie hier – alle Infos zu weiteren Wiener Sommerkinos sind hier gesammelt.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Filmfestival frame[o]ut von 12. Juli bis 31. August 2013 im MuseumsQuartier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen