Film-Highlights im September: Stumme Filme, laute Schreie und ein 100er zum Herbstbeginn

Im September stehen noch zahlreiche gute Filme im Rahmen von Festivals auf dem Programm
Im September stehen noch zahlreiche gute Filme im Rahmen von Festivals auf dem Programm ©Miriam Trescher / pixelio.de (Symbolbild)
Die Sommerkino-Saison geht in die Zielgerade - doch auch im September steht für Fans guter Filme noch so manches Highlight auf dem Programm. Von "Stumm & laut" über Utopie Film bis hin zum slash-Filmfestival reichen die cineastischen Angebote.
Alle Wiener Sommerkinos
Volxkino im September
Bad Weather Movie Days

Letzte Ausläufer der Sommerkinos und die ersten Herbstfestivals ringen im September um die Gunst des Publikums – Filme aller Art inklusive: In Krems lockt eine Open-Air-Filmreihe unter dem Titel “WachauFilmFestival” mit einigen Hochkarätern des ersten Halbjahres, und am Columbusplatz feiert das Stummfilmfestival “Stumm & laut” mit Klassikern von Fritz Lang und Ernst Lubitsch den Ausklang der Wiener Freiluftsaison. Mit “A Few Easy Pieces” feiert die Viennale zu ihrem 50. Geburtstag den 100er vom Wiener Burgkino mit einer eigenen Filmschau, und zu guter Letzt macht sich das /slash-Filmfestival im Wiener Filmcasino bereit, die Fans des fantastischen Films mit blutigen Genreperlen des vergangenen Jahres zu füttern.

Festivals und Filme im Überblick

“Utopie Film” im Filmmuseum, ab 31. August: Die umfangreiche Durchmessung des Kinos von 1896 bis 2011 startet zwar bereits heute, Freitag, Abend, setzt sich aber den gesamten September und schließlich bis zum 17. Oktober lustvoll mit dem Leben auseinander. Von Murnau bis Renoir, von Fellini bis Tati, von Charlie Chaplin bis Will Ferrell reicht die 100 Beispiele umfassende Filmschau, die sowohl als Einführung gedacht ist, als auch zur Wiederbegegnung einlädt und die “das Vergnügen am Vergnügungsinstrument Kino noch steigern” möchte.

“WachauFilmFestival 2012”, 5. bis 15. September: Bereits zum 16. Mal lädt die Kremser Filmreihe zum Open-Air-Vergnügen vor der Dominikanerkirche mit Filmhits wie Woody Allens “Midnight in Paris” oder Karl Markovics’ “Atmen”. Mit “Drive” und “Habemus Papam” sind auch zwei Wettbewerbsfilme aus Cannes im Aufgebot, und mit “Ziemlich beste Freunde”, “Mein liebster Alptraum” und “Bezaubernde Lügen” beweist das französische Arthaus-Kino, dass es noch einiges an Energie hat. Der Eintritt ist frei, bei Schlechtwetter entfallen die Vorstellungen.

Auch Stummfilme bringt der September

“Stumm & laut 2012”, 6. bis 8. September: Seit dem Jahr 2000 präsentiert die St. Balbach Art Produktion Wiederaufführungen historischer Filme, die in Kombination mit neuen, eigens für die Events arrangierter elektronischer Livemusik dargebracht werden. Beim zweiten Antreten am Columbusplatz stehen Klassiker wie “Metropolis” von Fritz Lang und “Die Bergkatze” von Ernst Lubitsch am Programm, musikalisch begleitet werden die Stummfilme von Chrono Popp & Hans Holler, DFM project, Chi-Base-Ex Performance und Freud project.

“Viennale – A Few Easy Pieces”, 14. bis 20. September: Das Burgkino feiert seinen 100. Geburtstag – und die Viennale, selbst in ihrem 50. Jahr, gratuliert mit einem Spezialprogramm. Gemeinsam werden Filme aus den 1970er Jahren präsentiert, in denen das legendäre Kino am Wiener Ring die Wiener Szene mit großen Retrospektiven und alternativem Programm erfreute. Sidney Lumets “Dog Day Afternoon” läuft dabei ebenso wie Clint Eastwoods “Breezy”, Steven Spielbergs “Sugarland Express” und natürlich Bob Rafelsons titelgebender Film “Five Easy Pieces”.

Die Monster kommen

“/slash Filmfestival 2012”, 20. bis 30. September: Auch die dritte Ausgabe des Festivals des fantastischen Films verwandelt das altehrwürdige Wiener Filmcasino in eine Twilight Zone: Ganze zehn Tage lang gibt sich das “/slash” der Monster Love hin, präsentiert Österreich-Premieren von u.a. Francis Ford Coppola (“Twixt”), Takashi Miike (“Ace Attorney”) und Richard Bates Jr. (“Excision”) und gedenkt mit dem Special “Play it again!” den Jugendhelden Pac-Man, Mario Bros. und Space Invaders. Eröffnet wird mit dem norwegischen Mittelalter-Action-Abenteuer “Escape” von Roar Uthaug.

Alles in allem wird das Cineastenherz auch in diesem September in Sachen hochkarätige Filme in Wien wieder voll auf seine Kosten kommen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Film-Highlights im September: Stumme Filme, laute Schreie und ein 100er zum Herbstbeginn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen