Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fichte für Wiener Christkindlmarkt kommt heuer aus dem Burgenland

Das Burgenland spendiert den Wienern einen Christbaum
Das Burgenland spendiert den Wienern einen Christbaum ©Apa
Das Burgenland spendiert den Wienern heuer einen Christbaum. Die 29 Meter hohe und rund 80 Jahre alte Fichte stammt aus der Marktgemeinde Rudersdorf aus dem Bezirk Jennersdorf. Der Baum wird am kommenden Mittwoch in Wien eintreffen und auf dem Rathausplatz aufgestellt.
Der Weihnachtsbaum 2010

Der Christbaum kommt. Am Mittwoch, den 2. November ist der Baum dann in Wien. Der Baum für den traditionellen Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz kommt heuer aus dem Burgenland.

Ein Christbaum aus dem Burgenland

Im vollen Glanz wird der Baum schließlich am Samstag, 12. November, erstrahlen. Um 17.30 Uhr werden  Bürgermeister Michael Häupl und der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl das feierliche Einschalten der Festbeleuchtung, Illuminierung genannt, vornehmen. Seit 1959 wird der Wiener Rathausplatz alljährlich von einem anderen Bundesland mit einem Christbaum versorgt. Im Vorjahr stellte Oberösterreich eine 28 Meter hohe und 74 Jahre alte Fichte.

Am Mittwoch, 2. November, um 10.00 Uhr, wird der Weihnachtsbaum aus dem Burgenland am Rathausplatz eintreffen. Die 29 Meter hohe und rund 80 Jahre alte Fichte stammt aus der Marktgemeinde Rudersdorf im Südburgenland. Mit dem Christbaum wird es dann weihnachtlich in Wien.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fichte für Wiener Christkindlmarkt kommt heuer aus dem Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen