Festnahme wegen Terrorverdachts: Deutscher Soldat versteckte Schusswaffe am Flughafen Wien

Der deutsche Soldat wurde am Wiener Flughafen festgenommen.
Der deutsche Soldat wurde am Wiener Flughafen festgenommen. ©APA (Symbolbild)
Ein 28-jähriger Soldat der deutschen Bundeswehr wurde am Flughafen Wien-Schwechat festgenommen. Er wollte eine dort versteckte Schusswaffe wiederholen und wird des Terrorismus' verdächtigt.

Wegen des Verdachts, einen Anschlag geplant zu haben, ist ein 28-jähriger Bundeswehrsoldat festgenommen worden. Der Mann soll auch versucht zu haben, am Flughafen Wien eine geladene Schusswaffe auf einer Toilette zu verstecken.

Im Zuge der Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat wurden am Mittwoch insgesamt 16 Objekte in Deutschland, Österreich und Frankreich durchsucht, wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Donnerstag mitteilte. Der aus Offenbach stammende Verdächtige wurde im unterfränkischen Hammelburg festgenommen.

Deutscher Soldat gab sich als syrischer Flüchtling aus

Bei dem Beschuldigten handelt es sich den Angaben zufolge um einen im französischen Illkirch stationierten Oberleutnant der Bundeswehr. Er soll im Jänner am Flughafen Wien-Schwechat eine geladene Schusswaffe auf einer Toilette versteckt haben. Als er sie im Februar wieder holen wollte, sei er vorübergehend festgenommen worden.

Die folgenden Ermittlungen ergaben laut den deutschen Behörden Hinweise darauf, dass sich der Beschuldigte Ende 2015 unter einem Aliasnamen als syrischer Flüchtling ausgegeben und später einen Asylantrag gestellt hatte. Zudem ergaben sich Anhaltspunkte für “einen fremdenfeindlichen Hintergrund” bei dem Mann. Die Ergebnisse der Ermittlungen legten den Verdacht nahe, “dass der Beschuldigte mit der zuvor am Wiener Flughafen hinterlegten Waffe eine schwere staatsgefährdende Straftat im Sinne eines Anschlags geplant hat”, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Österreichisches Innenministerium bestätigt Ermittlungen

Im Innenministerium bestätigte man am Donnerstag die Ermittlungen, verwies darüber hinaus aber an die Staatsanwaltschaft Korneuburg.

“Es gibt Ermittlungen, die im Verantwortungsbereich der Staatsanwaltschaft Frankfurt geführt werden”, erklärte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck auf Anfrage der APA. “In diese Ermittlungen ist im Wege der Amts- und Rechtshilfe auch das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung eingebunden.” Weitere Auskünfte dazu erteile “gegebenenfalls” die Staatsanwaltschaft Korneuburg, sagte Grundböck.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Festnahme wegen Terrorverdachts: Deutscher Soldat versteckte Schusswaffe am Flughafen Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen