AA

Feierliche Eröffnung

In Andelsbuch wurde das neue Feuerwehr- und Vereinshauses in Andelsbuch eröffnet. Die Baukosten für das kommunale Gemeinschaftsprojekt: 2,3 Millionen Euro.

Ein klares Bekenntnis zur finanziellen und infrastrukturellen Unterstützung von Gemeinden und Regionen durch das Land hat heute, Sonntag, der Vorarlberger Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) im Bregenzerwald abgelegt. Anlass war die Eröffnung des neuen Feuerwehr- und Vereinshauses in Andelsbuch: „Wir stehen dazu, dass die Förderung des Landes diese Einrichtungen auch in kleineren Gemeinden möglich machen sollen“.

Die Baukosten für das kommunale Gemeinschaftsprojekt, in dem neben den Florianijüngern auch das Rote Kreuz, der Musikverein, der Bauhof untergebracht sind, belaufen sich auf 2,3 Millionen Euro. Sausgruber sprach bei der Eröffnungsfeier von einer „wertvollen Infrastruktur für die Gemeinde und die Region. Neben der Feuerwehr mit fünf Garagen und Nebenräumlichkeiten wurden auch ein Proberaum für den Musikverein Andelsbuch sowie Schulungsräume für das Rote Kreuz errichtet. Auch der Bauhof der Gemeinde wurde im neuen Haus untergebracht.

Beheizt wird das Feuerwehr- und Vereinshaus mit einem Biomasseheizwerk. Mit der neuen Feuerungsanlage (Leistung 360 KW) werden auch noch zwei weitere öffentliche Gebäude sowie neun Geschäfte und sechs Wohnungen bzw. Wohnhäuser beheizt. Für Sausgruber ist es „eine Selbstverständlichkeit“, dass die Investitionen vom Land finanziell unterstützt werden, „sei es über die Feuerwehr-, die Musikheim- oder die Biomasseförderung, sei es über Mittel des vom Gemeindeverband mit uns gemeinsam gegründeten Strukturfonds“. Allein in der Region Bregenzerwald wurden vom Strukturfonds seit der Gründung im Jahr 1997 120 Projekte mit 3,9 Mill. Euro gefördert. Damit sei ein Investitionsvolumen von 41,4 Mio. Euro ausgelöst, erinnerte der Landeshauptmann.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Feierliche Eröffnung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.