AA

Favoriten: Mann weiter in Lebensgefahr

Spital |&copy Bilderbox
Spital |&copy Bilderbox
Nach der Bluttat vom Sonntag in Wien-Favoriten befand sich der von seiner Frau angeschossene Yakub G. (52) am Montag weiter in akuter Lebensgefahr.

„Er hat einen Einschuss im vorderen Halsbereich in Richtung Gaumen. An eine Einvernahme ist nicht zu denken. Das Motiv bleibt daher weiter ungeklärt“, sagte Oberstleutnant Helmut Stacher vom Kriminalkommissariat Süd.

Insgesamt feuerte Mehdija G. (42) fünf Mal auf ihren Mann, traf ihn aber nicht genau so oft. Mit dem sechsten Schuss aus dem Colt Detective 38 beendete die Frau ihr eigenes Leben. Die Waffe ist nicht in Österreich registriert. Am Schwerverletzten wurden neben der Schusswunde zwei Verletzungen am Hinterkopf festgestellt. „Es wurden Teile von Blei gefunden. Das könnten Abpraller gewesen sein“, so Stacher.

Die 42-Jährige hatte am Sonntag ihren Bruder angerufen und von der Tat in der Franz-Koci-Straße erzählt. Zugleich kündigte sie ihren Selbstmord an.

Vorbericht: Beziehungstragödie in Favoriten

  • VIENNA.AT
  • Wien - 10. Bezirk
  • Favoriten: Mann weiter in Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen