Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Falschparker (35) attackierte Parksheriff in Wien-Meidling

Der Parksheriff wurde bei der Attacke nicht verletzt.
Der Parksheriff wurde bei der Attacke nicht verletzt. ©APA (Sujet)
Weil er sein Fahrzeug trotz mehrmaliger Verwarnung in einem Halte- und Parkverbot abstellte, kassierte der uneinsichtige Lenker am Dienstag eine Geldstrafe. Daraufhin drehte der 35-Jährige durch.

Ein 35-jähriger serbischer Staatsangehöriger parkte am 1. September gegen 18.45 Uhr in der Siebertgasse in Wien-Meidling in einem Halte- und Parkverbot und blieb trotz mehrmaliger Aufforderung durch ein Kontrollorgan der Parkraumüberwachung mit seinem Fahrzeug stehen.

Als der Parksheriff eine Anzeige ausstellen wollte, stieg der 35-Jährige aus, stieß ihn mehrmals mit beiden Händen zurück und bedrohte und beschimpfte ihn. "Treff ma uns privat, da zerfetz' i di", brüllte der Mann.

Da sich der Lenker nicht beruhigte, wurde die Polizei alarmiert, die den 35-Jährigen wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs und der gefährlichen Drohung schließlich anzeigte.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Falschparker (35) attackierte Parksheriff in Wien-Meidling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen