Falsche Polizisten: 71-jährige Wienerin fiel Trickbetrug zum Opfern

Eine 71-Jährige wurde zum Opfer von Telefonbetrügern
Eine 71-Jährige wurde zum Opfer von Telefonbetrügern ©Pixabay (Sujet)
Eine 71-jährige Frau in Wien-Hietzing erhielt am Mittwochnachmittag einen Anruf von einem angeblichen Kriminalbeamten. Wenig später händigte die Frau einem Komplizen des Betrügers freiwillig ihr Bargeld aus.

Der Anrufer, der sich gegen 17:00 Uhr bei der 71-Jährigen gemeldet hatte, erklärte der Frau am Telefon, dass ihre Wertgegenstände in der Wohnung in Gefahr seien. Ein Zivilpolizist werde vorbeikommen, um nach dem Rechten zu sehen.

Trickbetrug: 71-jährige Wienerin um ihr Bargeld gebracht

Das Opfer öffnete daraufhin einem unbekannten Mann, der sich als Zivilpolizist ausgab, die Türe und händigte ihm einen Bargeldbetrag in niedriger fünfstelliger Höhe aus. Der Unbekannte verließ die Wohnung mit dem Geld und der Anrufer, der die Frau die ganze Zeit über am Telefon hielt, beendete das Telefonat.

Wenn falsche Polizisten anrufen: Präventionstipps

Durch den Trickbetrug der falschen Polizisten werden immer wieder besonders ältere Menschen um ihr Vermögen gebracht. Dabei wird den Opfern am Telefon vorgespielt, dass sie ein potentielles Opfer von Einbrechern sei und die Polizei ihre Wertgegenstände abholen komme, um sie sicher zu verwahren.

Die Polizei warnt eindringlich mit folgenden Tipps:

  • Die Polizei verlangt keine Wertgegenstände zur Verwahrung.
  • Beenden Sie verdächtige Telefonat und wählen Sie 133.

Weitere Informationen und Präventionstipps erhalten Sie auch von der Kriminalprävention des Landeskriminalamtes Wien unter der Telefonnummer 0800-216-346 oder per Mail unter lpd-w-lka-ab-kriminalpraevention@polizei.gv.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Falsche Polizisten: 71-jährige Wienerin fiel Trickbetrug zum Opfern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen