Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fall Heidrun W.: Mordprozess am Landesgericht Wiener Neustadt startet

Fall Heidrun W.: Anklage lautet auf Mord durch Unterlassung
Fall Heidrun W.: Anklage lautet auf Mord durch Unterlassung ©APA
Mord durch Unterlassung lautet die Anklage der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt gegen einen 42-jährigen Verdächtigen im Fall der seit fast zwölf Jahren verschwundenen Heidrun W.. Der Mann muss sich ab den 3. Juni vor Gericht verantworten.
Anklage im Fall W.
Mordanklage eingebracht
Belastendes Gutachten
Verdächtiger gibt Details bekannt
"Es war ein Unfall"
Suche nach Heidrun W.

Mord durch Unterlassung lautet die Anklage der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt gegen einen 42-jährigen Verdächtigen im Fall der seit fast zwölf Jahren verschwundenen Heidrun Wastl. Der Mann muss sich ab Montag in einem zweitägigen Geschworenenprozess verantworten.

Fall Heidrun W.

Von der mittlerweile für tot erklärten Kindergartenhelferin fehlt seit 28. September 2001 jede Spur. Sie soll in einem Wald in der Buckligen Welt ums Leben gekommen sein. Die Leiche wurde bis heute nicht gefunden. Der beschuldigte Tischler, der die gegen ihn gerichteten Vorwürfe bestreitet, war Ende Mai vergangenen Jahres wegen dringenden Tatverdachts festgenommen worden. Seitdem befindet er sich in U-Haft.

Ein Urteil soll am Freitag, den 7. Juni fallen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fall Heidrun W.: Mordprozess am Landesgericht Wiener Neustadt startet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen