Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Exklusiver Dinosauriervortrag

Lacovara berichtete von seinem Sensationsfund in Patagonien.
Lacovara berichtete von seinem Sensationsfund in Patagonien. ©Laurence Feider
Vortrag Lacovara

In der Inatura referierte der amerikanische Star-Paläontologe Kenneth Lacovara.

Dornbirn. Sensationelle Neuigkeiten für alle Dinofans und Forschungsbegeisterte gab es beim Vortrag des amerikanischen Wissenschaftlers Kenneth Lacovara. Professor Lacovara gehört weltweit zu den Stars unter den Paläontologen und war letzte Woche mit einer Delegation der Drexel University aus Philadelphia zu Besuch in Dornbirn. Dies war gleichzeitig der Startschuß zu einem Professoren-Austausch zwischen der vom Sohn eines berühmten Auswanderers aus Dornbirn gegründeten Drexel University und der Fachhochschule Vorarlberg. “Ik bin ein Dornbirner” begann Lacovara seinen Vortrag vor zahlreichen Gästen unter ihnen Bürgermeister Wolfgang Rümmele, Stadträtin Marie-Louise Hinterauer, FH-Rektor Rudi Feurstein, Stadtamtsdirektor Werner Summer und Gruppenleiter Roland Andergassen.

Dann entführte der Wissenschaftler die Besucher rund 45 Minuten lang in die Welt der Riesendinos vor 65 Millionen Jahren. Im südlichen Patagonien hat Ken Lacovara vor ein paar Jahren zwei Exemplare einer neuen Art und gleichzeitig neuen Gattung von Titanosauriern gefunden. In seinem Vortrag erzählte der Paläontologe von der Ausgrabung eines isolierten Oberschenkelknochens von über 2 Metern im Rahmen der ersten Patagonienexpedition im Januar 2004. Bei weiteren Forschungsreisen gelang der sensationelle Fund eines fast vollständigen und teilweise noch zusammenhängenden Skelettes.

Derzeit werden Lacovaras Funde in Philadelphia untersucht, bevor die Überreste der massiven Sauropoden wieder in ihre Heimat nach Südamerika zurückgeführt werden. Für die Dornbirner Vortragsgäste gab es vorab und europaexklusiv schon einen Einblick in erste Forschungsergebnisse, Rekonstruktionen, Computer-Grafiken und 3D-Animationen. Die kompletten Forschungsergebnisse werden der Weltöffentlichkeit erst in einer für kommendes Jahr geplanten Veröffentlichung bekanntgegeben. Dann wird auch der Name der “neuen” Dinoart gelüftet, der bis dahin noch ein streng gehütetes Geheimnis von Lacovara und seinem Team bleiben wird.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Exklusiver Dinosauriervortrag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen