Evakuierung: Kreuzfahrtschiff hängt in Wien wegen Hochwasser fest

Das Kreuzfahrtschiff wurde am Donnerstagabend evakuiert.
Das Kreuzfahrtschiff wurde am Donnerstagabend evakuiert. ©APA
Das Kreuzfahrtschiff "Fila Rheni" war bereits am Sonntag in Wien regelrecht gestrandet. Am Donnerstagabend wurde das Schiff evakuiert und alle 160 Passagiere und Crew-Mitglieder wohlbehalten an Land gebracht.
Schiff hängt in Wien fest
Passagiere dürfen Schiff verlassen
Alle Bilder vom Hochwasser
Auf der "Filia Rheni"
Bei der Evakuierung

Für die Evakuierung des Kreuzfahrtschiffes wurde am Nachmittag von der Feuerwehr eine Pontonbrücke errichtet. Wie berichtet befanden sich am Schiff rund 160 Personen – 130 davon gehörten zu einer britischen Seniorenreisegruppe.

“Die Aktion ist sehr geordnet verlaufen, die Passagiere wurden einzeln und mit Schwimmwesten an Land gebracht, wo schon Busse warteten. Alles bestens”, berichtete Gerald Schimpf, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr. Zur Sicherheit war auch ein Boot mit Tauchern angefordert worden.

Hochwasser zwingt Schiff zu Stopp in Wien

Die “Filia Rheni” war am Sonntag auf der Hochwasser führenden Donau bei Nussdorf regelrecht gestrandet. Der Landungssteg ragte mitten in die Fluten, was dazu führte, dass niemand das Schiff verlassen konnte. Wann der Kreuzer wieder ablegen darf, stand vorerst nicht fest. Der gesamte österreichische Abschnitt der Donau ist weiterhin für die Schifffahrt gesperrt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Evakuierung: Kreuzfahrtschiff hängt in Wien wegen Hochwasser fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen