Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eva Fischer künftig für Medienkunstfestival der Stadt Wien verantwortlich

Eva Fischer ist für die Ausgaben 2021 und 2022 zuständig.
Eva Fischer ist für die Ausgaben 2021 und 2022 zuständig. ©pixabay.com (Sujet)
Das Medienkunstfestival der Stadt Wien wird in den nächsten zwei Jahren von Eva Fischer betreut. Das wurde am Donnerstag bekannt gegeben.

Eva Fischer, Gründerin und ehemalige Leiterin des "sound:frame"-Festivals, zeichnet in den kommenden zwei Jahren für das Medienkunstfestival der Stadt Wien verantwortlich. Das gab Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) am Donnerstag bekannt.

Festival 2021 dreht sich um "Social Distancing - Virtual Bonding"

Den Zuschlag habe Fischer mit ihrem Konzept "CIVA - Contemporary Immersive Virtual Art Festival" erhalten. Das erste Festivaljahr 2021 steht unter dem Motto "Social Distancing - Virtual Bonding", 2022 dreht sich das Festival um die Frage: "Viral World - How Viral Phenomena Shape Our Lives". Das Medienkunstfestival soll laut Aussendung "einen Raum bieten, um gesellschaftliche Krisenphänomene vor dem Hintergrund queer-feministischer, kapitalismuskritischer und Diversität verpflichteter Theorieansätze zu untersuchen" und verfügt über ein Gesamtbudget von jährlich 150.000 Euro.

Für Kaup-Hasler erfüllt die Kunsthistorikerin, Kuratorin, Visualistin und Gründerin des sound:frame-Festivals "alle Anforderungen, die das Medienkunstfestival mit sich bringt. Sie ist im Bereich der Medienkunst nicht nur österreichweit, sondern auch international bestens vernetzt, überzeugt durch Know how in Theorie und Praxis und vermag auch ein breit aufgestelltes Publikum anzusprechen und zu begeistern".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Eva Fischer künftig für Medienkunstfestival der Stadt Wien verantwortlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen