Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Europäischer Solarpreis

Franz Sohm erhielt den Europäischen Solarpreis für die Sanierung eines über 30 Jahre alten Wohnhauses in Au. [27.11.99]

Zehn Projekte aus sechs europäischen Ländern sind am Samstag in Frankfurt für beispielhaften Einsatz erneuerbarer Energien ausgezeichnet worden. Der einzige österreichische Preisträger stammt aus dem Bregenzerwald: Der 35-jährige Franz Sohm hatte sein Zweifamilienhaus komplett aus Sonnenenergie-Versorgung umgestellt.

Vier der Preise gehen nach Deutschland, zwei nach Italien, zwei in die Schweiz und je einer nach Frankreich und Österreich.

Der Vorarlberger Franz Sohm erhielt den Preis für die Sanierung des über 30 Jahre alten Wohnhauses seiner Eltern in Au im Bregenzerwald. Der 35-jährige hatten das 30 Jahre alte Gebäude zu einem Zweifamilienhaus ausgebaut.

Heizung samt Warmwasserbereitung stammen nun aus 90 Quadratmetern senkrecht an der Fassade montierten Sonnenkollektoren. Herkömmliche Dach-Kollektoren kamen wegen der großen Schneemengen im Winter von Vornherein nicht in Frage. Zusätzlich rüstete Sohm auch das Familienauto, einen Skoda Octavia, auf den Betrieb mit Biodiesel an.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Europäischer Solarpreis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.