ESC-Gewinner Salvador Sobral: "Sieg für die Musik"

Der Gewinner des 62. Song Contests: Portugals Salvador.
Der Gewinner des 62. Song Contests: Portugals Salvador. ©APA/AFP
Portugals ESC-Gewinner Salvador Sobral nutzte die Zeit der Dankesrede zur indirekten Kritik an seine Co-Finalisten: "Wir leben in einer Welt völlig austauschbarer Musik - Fast-Food-Musik ohne jeden Inhalt. Dies könnte ein Sieg für die Musik sein, für Leute, die Musik machen, die noch etwas zu sagen hat", meinte der 27-Jährige nach seinem Triumph bei der 62. Ausgabe des Eurovision Song Contest in Kiew.
Trent zu Platz 16
Portugal gewinnt
LIVE-Ticker zum Nachlesen

“Musik ist kein Feuerwerk. Musik ist Gefühl. Lasst uns versuchen, etwas zu ändern und die Musik zurückzubringen. Das ist das Entscheidende”, forderte Sobral. Er finde es nicht gut, wenn ein Lied zu oft am Tag im Radio gespielt werde, damit die Menschen es liebten: “Ich habe nie ein Lied geschrieben, um im Radio gespielt zu werden.”

Als Nationalheld sehe er sich trotz des ersten ESC-Sieges für Portugal nicht: “Es wäre etwas seltsam.” Er danke seiner Schwester Luisa, die den Jazzsong “Amar pelos dois” komponiert hat: “Sie ist die beste Komponistin des Landes.”

>> Mehr zum Eurovision Song Contest 2017

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Eurovision Song Contest
  • ESC-Gewinner Salvador Sobral: "Sieg für die Musik"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen