Erstes Holi Festival: Wien im Farbrausch

Das erste Holi Festival in Wien.
Das erste Holi Festival in Wien. ©APA
Das Fest der Farben fand am Samstag erstmals in Wien statt: Bis zu 11.000 vorwiegend junge Leute waren zum Holi Festival in die Rinderhalle in St. Marx gekommen, um gemeinsam zu feiern, zu tanzen und um buntes Farbpulver zu werfen.
Das bunte Festival
Mehr rund ums Festival

“Die Leute sind lustig, die Musik ist gut und wir sind schon alle völlig bunt”, lachte eine Besucherin etwa.

Zu Techno-Musik wird bei dem Spektakel immer wieder gemeinsam extra angefertigtes Farbpuder in die Luft geworfen. Der erste Countdown in Wien wäre für 15.00 Uhr vorgesehen gewesen. “Wir haben aber nicht solange gewartet und schon kurz vor dem offiziellen Countdown gemeinsam hinuntergezählt und die Farben geworfen”, so die Besucherin weiters.

Fliegende Farbe am Holi Festival

Erlaubt ist nur das offizielle Puder, das kosmetisch geprüft, umweltfreundlich, allergenfrei und sicher ist. Es besteht aus Reismehl, das mit Lebensmittelfarbe gefärbt ist. “Die Leute mit Kontaktlinsen haben dennoch Probleme. Ein paar Besucher sind überhaupt mit Taucherbrille gekommen”, beschrieb die Teilnehmerin.

Die Holi Festivals haben ihren Ursprung in Deutschland. Die Idee hatte ein Freund des Organisators Maxim Derenko nach einem Indien-Urlaub.

Indien: Frühlingsfest

Im Norden und Osten des Landes feiern Hindus das Holi Fest, um den Frühling zu begrüßen. “Die Religion spielt bei uns natürlich keine Rolle”, sagte Derenko im Vorfeld. Es gehe mehr um das Gemeinschaftserlebnis, um Toleranz, Respekt und Gleichheit. “Es ist wie ein Kindergeburtstag für Erwachsene.”

Neben Wien findet das Spektakel heuer auch in Linz am 31. August und in Innsbruck statt, der Termin für Tirol steht aber noch nicht fest.

VIENNA.AT war beim Holi Festival dabei. Hier gibt es alle Fotos von der bunten Veranstaltung.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erstes Holi Festival: Wien im Farbrausch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen