Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Bulgari-Store Österreichs am Kohlmarkt eröffnet

&copy APA
&copy APA
Der Luxusgüterkonzern Bulgari feiert mit der Eröffnung eines Geschäfts in der Wiener Innenstadt seine Österreich-Premiere.

Bisher führte nur der exklusive Fachhandel die edlen Stücke aus dem römischen Juwelenhaus. Im eigenen Store am Kohlmarkt 8 zeigt das Unternehmen nunmehr auf 360 Quadratmetern Verkaufsfläche, was seit rund 130 Jahren als Inbegriff italienischen Stils gilt.

„Das Zentrum von Wien steht für Stil, Glamour und Luxus, der Kohlmarkt insbesondere auch für Eleganz und Schönheit“, sagte Hubert Kahl, Bulgari-Chef für Deutschland und Österreich, bei der Präsentation des Geschäfts. Es verfügt über einen privaten VIP-Raum, und für die Ausgestaltung der eleganten Innenräume wurden 14 Tonnen italienischer Marmor importiert.

Bulgari ist einer der „global players“ auf dem Luxusmarkt. 2005 verzeichnete die Gruppe einen Umsatz von 919 Millionen Euro und Nettogewinne in Höhe von 116,4 Millionen Euro, heuer steuert sie auf eines der besten Geschäftsergebnisse ihrer Geschichte zu. Weltweit verfügt der Konzern über 217 eigene Shops.

Die Wurzeln des Hauses liegen in einem Dorf in der griechischen Region Epirus. Der 1857 geborene Sotirio Bulgari ist der Begründer der Dynastie. 1879 wanderte er nach Rom aus. 1905 sperrte er ein Geschäft in der Via dei Condotti auf, bis heute Standort des Bulgari-Flaggschiffs. Seine Söhne Giorgio und Constantino lenkten nach seinem Tod die Geschicke der Firma. Ab den siebziger Jahren expandierte Bulgari im Ausland. 1984 übernahmen die Söhne von Giorgio, Paolo und Nicola Bulgari, die Spitze des Unternehmens, ihr Neffe Francesco Trapani wurde Vorstandsvorsitzender.

Seither verfolgte Bulgari eine Strategie der Diversifikation. 1992 kam der erste Duft, Eau Parfumee Cologne au the vert, außerdem gibt es Brillen, Taschen, Seidenschals und Krawatten. 2004 eröffnete das Unternehmen in Mailand sein erstes Hotel, ein weiteres sperrte kürzlich auf der indonesischen Insel Bali auf.

Dienstagabend konnte sich die Wiener Gesellschaft von den Vorzügen des Luxuslabels überzeugen. Francesco Trapani schaffte es zwar nicht wie geplant zur offiziellen Eröffnung zu Mittag ins Geschäft – Nebel über Rom hinderte den Privatjet am pünktlichen Abflug, hieß es -, sollte aber später bei einem Festakt im Palais Liechtenstein prominente Gäste begrüßen. Angesagt hatten sich u.a. Franziska Meinl, Hanno und Irmie Soravia, Edith Klestil, Marika Lichter, Ariel Muzikant, Christian Niedermeyer, Gery Keszler, Gabriel Barylli, Thang de Hoo und Constantin von Liechtenstein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Erster Bulgari-Store Österreichs am Kohlmarkt eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen