Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Hotelsuite im Schloss Schönbrunn: Übernachten wie ein Kaiser

Die kaiserlichen Gemächer in dem Suite.
Die kaiserlichen Gemächer in dem Suite. ©APA
Nobel residieren im Schloss Schönbrunn: Ab 30.April steht Wien-Gästen eine Hotelsuite im Osttrakt des einstigen Kaiserhauses zur Verfügung - die nicht zuletzt über einen ziemlich traumhaften Ausblick auf den Schlosspark und die Gloriette verfügt.
Bilder der edlen Hotelsuite

Wobei auch die Ausstattung selbst sehr nobel ist: Die Gemächer des ungewöhnlichen Hotelzimmers erstrecken sich über 167 Quadratmeter, es gibt zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, einen Wohnsalon, ein Esszimmer und eine Küche. Das Interieur ist im imperialen Stil gehalten, inklusive Himmelbett und Stuckarbeiten. Farblich dominieren Schwarz, Weiß und Gold. Auch der traditionelle rote Seidenstoff, genannt “Ananasdamast”, fand reichlich Verwendung.

Der Umbau kostete insgesamt 400.000 Euro. Dieser erfolgte unter den strengen Vorgaben des Denkmalschutzes, wie betont wurde. Das historische Gemäuer birgt auch einige Nachteile: Lift gibt es keinen, die Suite ist nur über Stiegen erreichbar.

Kaiserliche Hotelsuite im Schloss Schönbrunn

Betrieben wird die edle Herberge von der Austria-Trend-Hotel-Gruppe, einer Tochter der Verkehrsbüro Group. Sie managt auch das nahegelegene Parkhotel Schönbrunn, wo der Check-In für die majestätische Suite stattfindet. Die Gäste werden dann vom Concierge bis nach Schönbrunn begleitet, wie Andreas Berger, Geschäftsführer der Austria Trend Hotels, berichtet. Danach kann der Palast jederzeit verlassen bzw. betreten werden. Denn wer im Schloss nächtigt, bekommt für dieses auch einen Schlüssel – also zumindest für einen Mieterzugang.

Und solche gibt es einige, da im Kaiser-Komplex zahlreiche Menschen residieren. Insgesamt befinden sich am Areal 160 Wohnungen, wie der Geschäftsführer der Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft, Franz Sattlecker, berichtete. Auch die nunmehrige Hotelsuite war zuvor ganz normal vermietet.

Preise pro Nacht

Zur Zeit der Monarchie lebten im Schloss Schönbrunn Angehörige des Hofstaats. Vermutlich hat auch Erzherzogin Elisabeth Marie (später Elisabeth Petznek, Anm.) dort gewohnt, die Tochter des Kronprinzen Rudolf und Enkelin Kaiserin Elisabeths (“Sisi”). Die Habsburgerin wurde aufgrund ihres Engagements für die Sozialdemokratie auch bekannt als die “rote Erzherzogin”.

Die Kombination aus Luxussuite und exklusiver Örtlichkeit hat seinen Preis: Die Übernachtung mit Frühstück schlägt mit mindestens 699 Euro pro Person zu Buche, wobei bis zur vier Gäste im Schloss nächtigen können. Auch eine Reihe von Packages mit Zusatzleistungen sind buchbar. So sind im “Imperial Suite Package” etwa Frühstücksservice in der Suite, ein Dinner vom eigenen Koch, Fiakerfahrt zur Suite, Limousinen- und Butlerservice oder auch eine private Schlossführung enthalten. Gesamtpreis pro Nacht: 4.900 Euro.

Mehr Informationen hier.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Erste Hotelsuite im Schloss Schönbrunn: Übernachten wie ein Kaiser
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen