Erneutes Bekenntnis zur Ländle-Lösung in der Abfallwirtschaft

Landesrat Erich Schwärzler und der Geschäftsführer der Böschistobel Abfallentsorgungs GmbH Nenzing, Jürgen Ritter, unterzeichneten am Donnerstag, 26. Jänner 2012, im Landhaus eine Vereinbarung über die künftige Nutzung der Deponie Böschistobel. "Beide Partner bekräftigen dadurch ihr Bekenntnis zur Ländle-Lösung einer umweltfreundlichen Entsorgungswirtschaft", sagte Landesrat Schwärzler.


“Durch diese richtungweisende Kooperation wird der bestehende, umwelttechnisch hochwertig ausgebaute Deponieraum weiter optimal genutzt und es müssen keine neuen Flächen im Land verbraucht werden”, betonte Landesrat Schwärzler. Ein weiteren Vorteil ist, dass der Verursachergerechtigkeit entsprochen wird: Pro abgelagerter Tonne Abfälle fließt ein Beitrag in den Deponienachsorgefonds. “Dadurch ist gewährleitstet, dass unsere heutigen Kosten nicht zukünftigen Generationen aufgebürdet werden”, so Schwärzler.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0291 2012-01-26/17:44

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Erneutes Bekenntnis zur Ländle-Lösung in der Abfallwirtschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen