Erneuter Anlauf

Die Damen des Sparkasse SSK Feldkirch treten am Samstag bei den TI Volleys an. Im letzten Heimspiel im Grunddurchgang treffen die Herren des VC Wolfurt in der 2. Bundesliga auf den Tabellenletzten Kremsmünster.

Den Feldkircherinnen bietet sich eine weitere Chance, die noch nötigen Punkte zum Erreichen der Meister-Play-off zu sichern. Zusätzliche Brisanz bekommt die Partie angesichts der Tatsache, dass beide Teams durch einen Sieg den Kontrahenten wieder etwas distanzieren könnten. Allerdings müssen die SSK-Damen in Innsbruck stark geschwächt antreten. Kathia Bigger fehlt weiterhin, Ebru Kalkan und Susanne Lehmann sind bereits die ganze Woche krank und wohl nur bedingt einsatzfähig.

Im letzten Heimspiel im Grunddurchgang und zugleich letzten Heimspiel in diesem Jahr treffen die Herren des VC Wolfurt in der 2. Bundesliga auf den Tabellenletzten Kremsmünster. Die Gäste sind aber ein nicht zu unterschätzender Gegner, denn drei ihrer bisherigen sechs Spiele verloren die Oberösterreicher erst im Tie-Break. Trotzdem sind drei Punkte das Ziel des VCW, um weiter an der Tabellenspitze zu bleiben.

VC Wolfurt – SG Kremsmünster
Samstag, 19.00 Uhr, Hofsteighalle Wolfurt

Links zum Thema:
Sparkasse SSK Feldkirch
Österreichischer Volleyballverband
Vorarlberger Volleyballverband
VC Wolfurt

Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.