AA

Erhöhte Terror-Gefahr: Polizei zu Silvester in Wien im Großeinsatz

Verstärkter Polizei-Einsatz zu Silvester in ganz Österreich.
Verstärkter Polizei-Einsatz zu Silvester in ganz Österreich. ©APA/HANS PUNZ
Die Polizei wird zu Silvester in Wien und in ganz Österreich aufgrund einer "latent erhöhten Gefährdungslage" verstärkt im Einsatz sein, nachdem drei Terror-Verdächtige wegen möglicher Anschlagspläne auf den Stephansdom festgenommen wurden.
Stadt Wien verbietet Feuerwerke
Programm beim Wiener Silvesterpfad
U-Haft wegen "Silvestermeile"
Terror-Verdacht: Festnahmen zu Weihnachten

Nach der kurz vor Weihnachten erfolgten Festnahme von drei Terror-Verdächtigen in einer Flüchtlingsunterkunft in Wien-Ottakring, gegen die wegen angeblicher Anschlagspläne auf den Stephansdom ermittelt wird, ist eine "latent erhöhte Gefährdungslage" gegeben.

Terror-Verdacht in Wien: "Latent erhöhte Gefährdungslage" gegeben

Der Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) liegen aber "derzeit keine Hinweise auf eine konkrete Gefährdung von Silvester-Veranstaltungen" vor, betonte der stellvertretende DSN-Direktor Michael Lohnegger.

Das Innenministerium hatte am Freitag zu einer Pressekonferenz geladen, um die polizeilichen Maßnahmen vorzustellen, die einen für die Bevölkerung sicheren Jahreswechsel garantieren sollen. Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) sprach von einem "ganz besonders herausfordernden Tag". Die Exekutive werde zu Silvester "alles Menschenmögliche tun, damit die Menschen in diesem Land gut ins neue Jahr rutschen und fröhlich das neue Jahr begrüßen können", sagte Karner.

Polizei zu Silvester in ganz Österreich verstärkt im Einsatz

Seit dem Überfall der Hamas auf Israel am 7. Oktober ist hierzulande die Terrorwarnstufe 4 in Kraft. Die damit verbundenen erhöhten Schutzmaßnahmen - sowohl sichtbare als auch verdeckte - bleiben aufrecht - "und zwar für das gesamte Bundesgebiet", wie der Innenminister betonte.

Spezial- und Einsatzeinheiten der Exekutive werden damit über den Jahreswechsel hinaus Präsenz zeigen, auch technische Hilfsmittel wie Drohnen werden als zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt. In den einzelnen Bundesländern wurden Einsatzstäbe gebildet, betonte Karner: "Schnelle Interventionsteams stehen in den Ländern bereit, um die Sicherheit von Großveranstaltungen zu gewährleisten."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erhöhte Terror-Gefahr: Polizei zu Silvester in Wien im Großeinsatz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.