Erfolgsgeschichte des L17-Ausbildungssystems

Eine Erfolgsgeschichte war nach Meinung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit die Einführung des L17-Ausbildungssystems.

Die 16- und 17-jährigen Autolenker, die bereits 3.000 Ausbildungskilometer absolviert haben, würden um 15 Prozent weniger Unfälle verursachen. Zusätzlich sei bei L17-Fahrern der Alkohol- und Drogeneinfluss geringer, so das Kuratorium für Verkehrssicherheit.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Erfolgsgeschichte des L17-Ausbildungssystems
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.