Erdkabel von Feldkirch nach Eschen

Die Vorbereitungen zur Stromlieferung der VKW an die Liechten-steiner Kraftwerke laufen auf Hochtouren. Dafür wird auf einer Länge von 6,3 km ein Erdkabel von Feldkirch nach Eschen verlegt.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde der Tisner Weiher mit einem 65 Meter langen Rohr unterfahren. In dieses Rohr wurde dann von einem Spezialteam ein 85 Meter lange „Lehrrohr-Wurm“ (sieben Kunststoffrohre für Strom, Glasfaserkabel zur Datenübertragung, usw.) eingezogen.

Aufgrund der Stromliberalisierung suchten die Liechtensteineischen Kraftwerke (LKW) zu ihrem derzeitigen Partner den ‚Nordostschweizer Kraftwerken (NOK) einen weiteren Stromlieferanten und fanden ihn in den VKW. Ab 1. Oktober beziehen die Liechtensteiner zu ihrer Eigenerzeugung (20 Prozent) weiterhin noch 40 Prozent von den NOK und den Rest von den Vorarlberger Kraftwerken.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Erdkabel von Feldkirch nach Eschen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.