Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Entführung im Jemen: 26-jähriger Wiener in Sanaa gekidnappt

In Sanaa (Jemen) wurde ein Wiener entführt
In Sanaa (Jemen) wurde ein Wiener entführt ©APA/EPA
In Sanaa, der Hauptstadt des Jemen, ist am Freitagnachmittag ein Österreicher entführt worden. Wie das Außenministerium angab, handelt es sich bei dem Entführten um einen 26-jährigen Wiener, der dort vermutlich einen Sprachkurs absolvierte. Die Hintergründe der Entführung liegen noch im Dunkeln.

Nach Angaben des Außenministeriums vom späten Freitagabend, kam es in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa zu einer Entführung. Der Entführte sei ein Wiener im Alter von 26 Jahren, der vermutlich einen Sprachkurs dort gemacht habe, sagte Außenamts-Sprecher Martin Weiss.

Wiener entführt: Hintergründe unklar

Zum jetzigen Zeitpunkt gebe es keine näheren Informationen über die Hintergründe, auch von Lösegeldforderungen sei noch nichts bekannt. Das Außenministerium stehe mit den jemenitischen Behörden in Kontakt.

Auch die näheren Umstände der Entführung waren zunächst unklar. Der “Kurier” berichtete in seiner Online-Ausgabe ebenso wie die Nachrichtenagentur Reuters, der Österreicher und ein finnisches Paar seien auf dem Tahrir-Platz im Zentrum der jemenitischen Hauptstadt entführt worden. Sie wurden laut Reuters in ein Auto gezerrt. Die Nachrichtenagentur AFP schrieb unter Berufung auf Sicherheitskreise, vier bewaffnete Männer hätten die drei aus einem Geschäft für Elektronik verschleppt.

Kidnapping im Jemen in Zahlen

Am Nachmittag hatten lokale Medien im Jemen gemeldet, in der Innenstadt von Sanaa seien drei Ausländer entführt worden. Die Identität der Entführer blieb zunächst unklar.

In den vergangenen 15 Jahren wurden laut AFP im Jemen mehr als 200 Menschen entführt, meist von den mächtigen Stämmen, die damit politische Forderungen durchsetzen wollten. Die meisten der Entführungsopfer wurden später unverletzt wieder freigelassen.

Entführung vor sieben Jahren

Vor genau sieben Jahren, am 21. Dezember 2005, waren während einer ganzen Serie von Einführungen von Ausländern im Jemen auch die beiden Österreicher Barbara Meisterhofer (31) und Peter Schurz (52) in die Hände von Geiselnehmern geraten. Wenige Tage nach der Entführung kamen sie nach Verhandlungen zwischen Stammesführern und der Zentralregierung in Sanaa in der Nacht auf den Heiligen Abend unversehrt wieder frei.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Entführung im Jemen: 26-jähriger Wiener in Sanaa gekidnappt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen