Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Energieeffizienz als Wachstumstreiber

Schwarzach - Die aktuelle Diskussion zu Energieeffizienz und CO2-Reduktion ist ein zentraler Wachstumstreiber für den börsennotierten Vorarlberger Leuchtenhersteller Zumtobel.

Das erklärte Andreas Ludwig, Vorstandsvorsitzender der Zumtobel-Gruppe, am Montagabend im Rahmen einer Veranstaltung im Zumtobel-Lichtforum in Wien. „Wir beobachten zum Thema Nachhaltigkeit in unseren Märkten weltweit eine deutlich gestiegene Kundennachfrage“, sagte Ludwig.

Der Zumtobel-Vorstandsvorsitzende sah das größte Einsparpotenzial in der professionellen Beleuchtung von Büros, Industrie und dem Außenraum. 69 Prozent des gesamten Stromverbrauchs für Licht entfalle auf diese Bereiche. „Das ist genau unser Geschäft, wo wir unsere Wachstumschancen gezielt ausschöpfen werden“, kündigte Ludwig an.

Als Indikatoren für die Marktnachfrage nannte Ludwig verschiedene Untersuchungen, wonach heute 60 Prozent der künstlichen Beleuchtung in Europa ineffizient seien. 75 Prozent der Büro- und Industriebeleuchtungen seien noch mit herkömmlichen Leuchten, 30 Prozent der Straßenbeleuchtung mit einer Technologie aus den 60er Jahren ausgestattet.

Für Ludwig stellen innovative Leuchten, intelligente Steuerung und Lichtplanung den Schlüssel zu mehr Energieeffizienz dar. Die größte Einsparmöglichkeit in der professionellen Beleuchtung liege dabei im intelligenten Lichtmanagement. Mit der Kombination aus Tageslichtsteuerung, Anwesenheitsmeldern und Jalousiesteuerung ließen sich bei gleichzeitiger Verbesserung der Lichtqualität bis zu 80 Prozent der Energie einsparen, so Ludwig.

Offizielle Firmen-Homepage

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Energieeffizienz als Wachstumstreiber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen